24 Musterexegesen

zum römischen Recht

ISBN: 978-3-7089-1309-4

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 18.10.20182018-10-18

Autoren: Alexander Pichler, Elisabeth Kossarz


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 370

/Neuerscheinungen /Recht/Recht allgemein
PDF-Datenblatt
29,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

„Schreiben Sie eine Exegese!“ So lautet die Aufgabenstellung an die Studierenden der Rechtswissenschaften, einen juristischen Quellentext zum römischen Privatrecht systematisch zu analysieren und zu erörtern. Beim Verfassen einer Exegese werden grundlegende juristische Fähigkeiten geschult: logisches und klar strukturiertes Denken, die Fertigkeit, eigene Standpunkte argumentativ und nachvollziehbar zu begründen sowie eine fachspezifische Ausdrucksweise – Kompetenzen, die auch in der juristischen Praxis unverzichtbar sind. Das vorliegende Buch knüpft an diese Überlegungen an, indem es anhand von 16 bearbeiteten Quellenstellen die Methode der Exegese schematisch veranschaulicht. Bei weiteren acht Quellentexten mit Anleitungen kann sich der Studierende selbst versuchen. Ein nach Themenbereichen gegliederter Aufbau der Musterexegesen verschafft einen raschen Überblick über die jeweiligen Schwerpunkte und ermöglicht so eine gezielte Wiederholung des Prüfungsstoffs. Skizzen sowie eine stichwortartige Auflistung der zu behandelnden Themenkreise erleichtern den Einstieg in die jeweilige Musterexegese. Ergänzt wird der Lernbehelf mit einer historischen Einleitung, die einen Überblick über die römischen Rechtsquellen und den Einfluss des römischen Rechts auf die europäische Privatrechtsentwicklung gibt und sich bestens zur Vorbereitung auf die historischen Sachfragen eignet. Wertvolle Tipps zum Verfassen einer Exegese, ein Register der wichtigsten lateinischen Rechtssprichwörter sowie ein Glossar mit Kurzporträts der bedeutendsten römischen Juristen runden die „24 Musterexegesen“ ab.