Acting in Concert im Übernahmerecht

Tatbestand gemeinsam vorgehender Rechtsträger in Österreich, Deutschland und dem Vereinigten Königreich

ISBN: 978-3-7083-0627-8

Auflage: 1. Auflage

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 29.10.20092009-10-29

Autoren: Leser Gerd

Reihe: Wolf Theiss Award


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 188

/Recht/Kapitalmarkt- und Bankenrecht
42,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Der Tatbestand der gemeinsam vorgehenden Rechtsträger bezeichnet eine Schlüsselregelung des ÜbG und ist seit dem Übernahmerechtänderungsgesetz (ÜbRÄG 2006) in § 1 Z 6 Übernahmegesetz definiert. Der Tatbestand soll die Fälle aufgreifen, in denen nicht ein Aktionär mehr als 30% der Aktien eines Unternehmens erlangt (und folglich ein Pflichtangebot stellen muss), sondern mehrere gemeinsam. Daraus folgen zwei komplexe Probleme. Zum einen, wessen Handlungen bzw Beteiligungen dem Bieter zugerechnet werden sollen und zum anderen, wen neben dem Bieter die übernahmerechtlichen Pflichten und Verbote treffen sollen. Die Arbeit erörtert ausführlich den Tatbestand der gemeinsam vorgehenden Rechtsträger und die damit verbundenen Rechtsfolgen. In beiden Themenkreisen wird auch auf die Rechtslage in Deutschland (WpÜG) und im Vereinigten Königreich (City Code) Bezug genommen. Darüber hinaus behandelt die Arbeit praxisrelevante Spezialprobleme (zB „Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern“) und enthält graphische Fallbeispiele.

Biografische Anmerkung

Dr. Gerd Leser ist als Rechtsanwaltsanwärter in einer renommierten Wirtschaftskanzlei in Wien tätig. Sein Schwerpunkt liegt im Kapitalmarkt-, Gesellschafts- und Übernahmerecht.