Akzente der Unionsbürgerschaft

ISBN: 978-3-7046-8203-1

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 12.08.20192019-08-12

Autoren: Pavlidis Laura

Reihe: Schriften zum österreichischen und europäischen öffentlichen Recht


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 325

/Recht/Ehe-, Partnerschafts- und Familienrecht
PDF-Datenblatt
85,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Natur, Systematik und Konsequenz eines flexiblen EU-Bürgerbildes Der zweite Teil des AEUV verankert mit der EU-Bürgerschaft so aspiratives wie ambivalentes Vokabular. Seinen überschießenden Deutungsgehalt reflektierend, diskutiert die vorliegende Arbeit verheißungsvolle Natur, komplexe Relationalität sowie Multifunktionalität (als Akzente) der EU-Bürgerschaft samt inhaltlicher Konsequenzen dieser Charakterisierung. Systematisch entfaltet wird ein flexibles EU-Bürgerbild und daran ansetzend ein flexibles unionsbürgerschaftliches Versprechen - insbesondere im Kontext von Namen aber auch der Sozialordnung, Familienmigration und Staatsangehörigkeit anhand der Relationen zwischen dem Verhältnis der EU zu ihren Mitgliedstaaten und von unionalem sowie mitgliedstaatlichem Recht, der Zuständigkeits-/Jurisdiktionslage in Sachen EU-BürgerIinnen und EU-Bürgerschaft, dem Verhältnis nationaler und unionaler Bürgerstatus sowie Ein- und Ausschließungsprozesse, dem persönlichen sowie sachlichen Anwendungsbereich der EU-Bürgerschaft und Grundrechten.

Biografische Anmerkung

Dr.in Laura Pavlidis, verfassungsrechtliche Mitarbeiterin am Verfassungsgerichtshof im Referat von Univ.-Prof. Dr. Michael Holoubek.