Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht 2019

Gesamtdarstellung für die betriebliche Praxis

ISBN: 978-3-7007-7477-8

Auflage: 1. Auflage

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 10.04.20192019-04-10

Autoren: Schrank Franz

Reihe: Handbuch


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 1472

/Recht/Arbeitsrecht /Recht/Personalverrechnung und Lohnabgaben /Recht/Sozial- und Sozialversicherungsrecht
Inhaltsverzeichnis anzeigen Cover speichern PDF-Datenblatt
348,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Die von der Praxis benötigten Inhalte, hohe Aktualität, verständliche Sprache, optimale Auffindbarkeit in den Inhaltsverzeichnissen (insgesamt und am Beginn jedes Kapitels) und das kundenorientierte Stichwortverzeichnis machen das Werk zum verlässlichen umsetzungsorientierten Wegweiser durch das Dickicht des hochkomplexen Arbeits- und Sozialrechts. Es bringt das Wesentliche und lässt zusätzlich jeweils Wichtiges nicht übersehen.

Das Werk besticht durch:

  • Darstellung nach Themen/Sachzusammenhängen statt nach Einzelgesetzen und Paragrafen
  • Regelungs- und Fallbeispiele aus der Rechtsprechung der Höchstgerichte
  • Sichtbarmachung des Zusammenspiels zwischen Arbeits- und Sozialrecht
  • Einflechtung exemplarischer kollektivvertraglicher Vorschriften

Dieser fundierte Arbeitsbehelf ist unentbehrlich für Arbeitgeber, das HR-Wesen (Personalisten, Personalsachbearbeiter, Personalverrechner), Führungskräfte, Betriebsräte, Anwälte, Steuerberater, sonstige Berater und Interessenvertreter.
Das Werk ist auf dem neuesten Stand der Rechtslage per Jänner 2019. Die inhaltlichen Neuerungsschwerpunkte betreffen die Arbeitszeitreform, die grundlegenden Änderungen im Meldewesen (samt dessen Sanktionen) der Dienstnehmer-Sozialversicherung, die Aktualisierung aller arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Werte, die Anhebungen der Altersteilzeit-Zutrittsalter sowie die notwendige Einarbeitung vieler neuer Entscheidungen, u.a. zu Krankenstandsthemen, zur Leiharbeit und zur EU-Widrigkeit der Lohndumping-Sicherheitsleistungen. Viele Judikate erforderten die durchgängige Überarbeitung des
Beendigungskapitels, aber auch beachtlicher Teile anderer Sachkapitel.

Schlagworte

Biografische Anmerkung


o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank



Arbeitsrechtsexperte, 1970 bis 2010 hauptberuflich Wirtschaftskammer Steiermark, zuletzt Leiter ihres IWS und Ressortverantwortlicher für Arbeit und Soziales, vorher Leiter bzw. Referent ihrer Sozialpolitischen Abteilung; umfangreiche praktische Erfahrung in der arbeits- und sozialrechtlichen Beratung/Vertretung; 1984 bis 2013 regelmäßige Lehr- und Prüfungstätigkeit am Institut für Arbeits- und Sozialrecht der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.
Häufige Praktikerseminare und Tagungsvorträge zu Neuem sowie die laufende Bearbeitung seiner Leitentscheidungen zum Arbeits- und Sozialrecht (LE-AS) bürgen für fachliche Fundiertheit, Praxisbezogenheit und hohe Aktualität des Werkes.