Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht

Gesamtwerk inkl 84. Lieferung - Gesamtdarstellung für die betriebliche Praxis

ISBN: 978-3-7007-7429-7

Auflage: 84. Auflage

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 27.12.20192019-12-27

Autoren: Schrank Franz

Reihe: Loseblatt


Format: Loseblatt

Seitenanzahl: 1530

/Recht/Arbeitsrecht /Recht/Personalverrechnung und Lohnabgaben /Recht/Sozial- und Sozialversicherungsrecht
Inhaltsverzeichnis anzeigen Cover speichern PDF-Datenblatt
Abo-Preis: 299,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Preis gilt bei Abnahme von mind. 2 Folgelieferungen
Einzelpreis: 373,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

„Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht” von o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank dient als
Gesamtdarstellung für die betriebliche Praxis. Sie finden in dem einbändigen Loseblattwerk alle
Themen in kürzester Zeit: kommentiert, praxisbezogen und klar verständlich.

Durch die klare, übersichtliche Darstellung im Inhalts- und Stichwortverzeichnis sowie die einfache, allgemein verständliche Sprache ist dieses Werk ein verlässlicher Wegweiser durch das Dickicht des immer komplizierter werdenden Arbeits- und Sozialrechts, welches vom Arbeitgeber zunehmend laufende Information und Weiterbildung verlangt.

Das Loseblattwerk ist gegliedert in:


• Darstellung nach Themen/Sachzusammenhängen anstatt nach Paragraphen
• Regelungs- und Fallbeispiele
• Zusammenspiel zwischen Arbeits- und Sozialversicherungsrecht
• Einflechtung kollektivvertraglicher Vorschriften

Dieser fundierte Arbeitsbehelf ist unentbehrlich für:


• Arbeitgeber,
• HR-Mitarbeiter/Personalisten/Personalsachbearbeiter,
• führende Mitarbeiter,
• Betriebsräte und Personalvertreter,
• Anwälte,
• Steuerberater,
• Personalverrechner,
• Interessenvertreter und
• alle anderen Berater, die mit Personalangelegenheiten befasst sind.

Durch regelmäßige Ergänzungslieferungen befindet sich das Werk stets auf dem neuesten Stand der Rechtslage.

Die 84. Lieferung bringt – im Anschluss an die 83. Lieferung „Juli 2019“ – das Werk auf den
Rechtsstand 1. Jänner 2020 in Gesetzgebung und Judikatur.
Im Arbeitsrecht ist als gesetzliche Neuerung v.a. die Ergänzung der bisherigen Möglichkeit,
förderbare Pflegekarenz und Pflegeteilzeit zwischen ein und drei Monaten zu vereinbaren,
durch einen zeitlich kürzeren Rechtsanspruch hervorzuheben: In Betrieben mit mehr als
5 Arbeitnehmern können Arbeitnehmer nun bei Bedarf bis zu 2 bzw. 4 Wochen Pflegekarenz
oder Pflegeteilzeit für bestimmte nahe Angehörige auch einseitig antreten; je nach Situation
mit oder ohne Anstreben der längeren einvernehmlichen Karenz oder Teilzeit zur Überbrückung
eines familiären Pflegebedarfs. In Verbindung mit dem seit 1. 9. 2019 geltenden bedingten
Entgeltfortzahlungsanspruch für Mitglieder freiwilliger Hilfsorganisationen wurde dies zum
Anlass einer teilweisen Neustrukturierung und inhaltlichen Ausweitung der Kapitel 34, 35 und
36 genommen. Erforderlich und nutzbringend war auch die Einarbeitung neuer Entscheidungen.
Sie betreff en u.a. wiederum wichtige Arbeitszeit-, Entgelt-, Beendigungs-, Bestandschutz-,
Diskriminierungs-, Vertrags- und Strafbarkeitsthemen (z.B. EuGH zur unverhältnismäßigen
Ausgestaltung wichtiger Verwaltungsstrafen, v.a. zur unzulässig unbegrenzten Kumulation).
So erforderten insbesondere Entscheidungen zu zahlreichen Aspekten die fast
durchgängige Bearbeitung des Beendigungskapitels (inklusive Abschaffung der Auflösungsabgabe
sowie Strukturverbesserungen im Kündigungsschutz). Selbstverständlich wurden auch alle arbeitsrechtlichen Werte aktualisiert. Im Sozialrecht waren es neben den Änderungen der Neuorganisation der Sozialversicherung (insbesondere der Krankenversicherung durch Eingliederung der Gebiets- und Betriebskrankenkassen in die Österreichische Gesundheitskasse bzw. des Bergbaus und der Eisenbahnen in die auch in ihrer Bezeichnung erweiterte Versicherungsanstalt des öff entlichen Dienstes) und der Prüfung der lohnabhängigen Abgaben und Beiträge durch eine neue Einrichtung im Rahmen des Finanzministeriums per 1. 1. 2020 (zur verfassungsrechtlichen Sanierung vom VfGH am 13. 12. 2019 per 1. 7. 2020 aufgehoben) die bedingte Aufhebung von Vorzeitigkeitsabschlägen für Neupensionen, die deutliche Senkung der Krankenversicherungsbeiträge für Selbständige und die zahlreichen neuen Werte in der Pflichtversicherung und im Leistungsbereich, welche die Aktualisierung abrunden.
Alles, was die Praxis in Personalarbeit und Personalverrechnung braucht, findet sich daher im
Gesamtwerk wieder auf dem neuesten Stand. Infolge wichtiger neuer Stichworte ist auch das Stichwortverzeichnis angepasst.

Schlagworte

Biografische Anmerkung


Der Autor:



o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank, Arbeitsrechtsexperte, 1970 bis 2010 hauptberuflich Wirtschaftskammer Steiermark, zuletzt Leiter ihres IWS und Ressortverantwortlicher für Arbeit und Soziales, vorher Leiter bzw. Referent ihrer Sozialpolitischen Abteilung; umfangreiche praktische Erfahrung in der arbeits- und sozialrechtlichen Beratung/Vertretung; 1984 bis 2013 regelmäßige Lehr- und Prüfungstätigkeit am Institut für Arbeits- und Sozialrecht der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.


Häufige Praktikerseminare und Tagungsvorträge zu Neuem sowie die laufende Bearbeitung seiner Leitentscheidungen zum Arbeits- und Sozialrecht (LE-AS) bürgen für fachliche Fundiertheit, Praxisbezogenheit und hohe Aktualität des Werkes sowie Rechtzeitigkeit der erforderlichen Aktualisierungslieferungen.