Arbeitszeitrecht

Arbeitszeitmodelle nutzen und rechtssicher vereinbaren

ISBN: 978-3-7018-5996-2

Herausgeber: WEKA Verlag Wien

Verlag: WEKA

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 23.11.20182018-11-23

Autoren: Bachhofer Klaus Mag., Ferner Magdalena Mag., Haberer Melanie Dr., Laback Petra Mag., Reichl-Bischoff Barbara Mag., ... alle anzeigen


Format: Loseblatt

/Fachliteratur
PDF-Datenblatt
217,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Mit 01.09.2018 traten wichtige Änderungen im Arbeitszeitgesetz (AZG) in Kraft. Die Anhebung der täglichen Arbeitszeithöchstgrenze auf 12 Stunden schafft zusätzliche Flexibilität bei der Beschäftigung von Mitarbeitern in Spitzenzeiten. Sie hat aber auch Auswirkungen auf bestehende Arbeitszeitmodelle, wie Gleitzeitvereinbarungen, All-in- Verträge und Überstundenzahlungen. Nutzen Sie alle rechtlichen Möglichkeiten, um Produktionsspitzen kostensparend ab- zufangen und die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen. Holen Sie sich dazu kompetente Unterstützung durch das Praxishandbuch mit CD-ROM „Arbeitszeitrecht“. Ihre Vorteile: Mit Praxisbeispielen, Checklisten und Mustervereinbarungen erstellen Sie effizient Arbeitsverträge für Gleitzeit-, Teilzeit- oder All-in-Vereinbarungen. Sie wissen, wie das für Ihre Klienten beste Arbeitszeitmodell rechtssicher vereinbart wird. Sie behalten den Überblick über die arbeitsrechtlichen Besonderheiten aller Arbeitszeitmodelle und setzen Arbeitszeitmodelle wie Bildungs-, Eltern-, oder Wie- dereingliederungsteilzeit gewinnbringend für Ihre Mandanten um. Sie kennen die rechtlichen Rahmenbedingungen, kollektivvertraglichen Einschränkungen und die neu- en Möglichkeiten, Dienstnehmer an Wochenenden und Feiertagen zu beschäftigen. Sie behalten den Überblick über die arbeitsrechtlichen Besonderheiten aller Arbeitszeitmodelle und setzen Arbeitszeitmodelle wie Bildungs-, Eltern-, oder Wie- dereingliederungsteilzeit gewinnbringend für Ihre Mandanten um. Sie kennen die rechtlichen Rahmenbedingungen, kollektivvertraglichen Einschränkungen und die neu- en Möglichkeiten, Dienstnehmer an Wochenenden und Feiertagen zu beschäftigen. Haftungsfallen erkennen und Verwaltungsstrafen vermeiden: Sie erkennen Haftungsfallen durch Arbeitszeitverstöße und beachten die Neuerungen durch das Lohn- und Sozialdumpinggesetz. Sie empfehlen Ihren Klienten die regelmäßige Kon- trolle der Arbeitszeitaufzeichnungen und die Durchführung von Deckungsprüfungen bei Überstundenpauschalen. So werden Unterentlohnung, hohe Verwaltungsstrafen und erfolgreiche Klagen ehemaliger Arbeitnehmer vermieden.