Facebook Pixel

Asyl- und Fremdenrecht

Jahrbuch 2019
ISBN:
978-3-7083-1274-3
Verlag:
NWV im Verlag Österreich GmbH
Land des Verlags:
Österreich
Erscheinungsdatum:
04.07.2019
Format:
Softcover
Seitenanzahl:
267
Ladenpreis
58,00EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Lieferung in 3-4 Werktagen Versandkostenfrei ab 40 Euro in Österreich
Das vorliegende, von einem Richter und Kammervorsitzenden und einer juristischen Mitarbeiterin des Bundesverwaltungsgerichts herausgegebene, Jahrbuch stellt die Entwicklungen im Bereich des Asyl- und Fremdenrechts mit Schwerpunkt auf den Zeitraum Mitte 2018 bis Mai 2019 in umfassender und übersichtlicher Form dar. Nach einer Analyse der (rechtlichen) Entwicklungen im österreichischen Asyl- und Fremdenrecht von Mitte 2018 bis Mai 2019 und einer praxisorientierten Zusammenstellung höchstgerichtlicher Rechtsprechung ¿nden sich Beiträge namhafter Autorinnen und Autoren zum materiellen Asylrecht, zum Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz beziehungsweise Staatsbürgerschaftsgesetz, zu Vorschlägen zur Legistik, zum Asylsystem am Beispiel Irak, zur Verhandlungsp¿icht, zu Aberkennungsverfahren sowie zu Familienverfahren. Enthalten sind ferner ein Beitrag zum BFA als belangte Behörde, zu Visaverfahren nach § 35 AsylG sowie zu Dublin-Fristen. Das Jahrbuch wendet sich an alle mit der Materie Befassten, die beru¿ich mit dem Asyl- und Fremdenrecht zu tun haben, sowie an alle daran Interessierten.
Biografische Anmerkung
Herausgeber*innen: Christian Filzwieser / Isabella Taucher Autor*innen: Mag. Theresa Baumann Studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien und ist seit 01.10.2016 Richterin des Bundesverwaltungsgerichtes mit Schwerpunkt im Bereich der Dublin III-Verordnung. Zuvor war sie seit 2008 als juristische Mitarbeiterin am UBAS sowie anschließend jeweils mehrere Jahre am Asylgerichtshof und am Bundesverwaltungsgericht überwiegend im Asyl- und Fremdenrecht tätig. Mag. Dr. Nikolas Bracher Studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien, war von 1999 bis 2005 als juristischer Mitarbeiter verschiedener Betreuungsorganisationen im Asylwesen, als Kooperationspartner des BM. für Inneres und als unabhängiger Rechtsberater an den Erstaufnahmestellen des vormaligen Bundesasylamtes, von 2006 bis 2008 als Mitglied des Unabhängigen Bundesasylsenats und von 2008 bis 2014 als Richter am Asylgerichtshof tätig; seit 2014 ist er Richter am Bundesverwaltungsgericht in der Außenstelle Linz. Dr. Ulrike Brandl Assistenzprofessorin an der Universität Salzburg, Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Flüchtlings-, Asyl- und Fremdenrecht, Menschenrechtsschutz, Internationale Organisationen, Sanktionen und Mittel zur Durchsetzung völkerrechtlicher Verpflichtungen. Sie unterrichtet regelmäßig Migrations- und Flüchtlingsrecht in Frankfurt/Oder und Menschenrechtsschutz in Paris/Nanterre. Sie ist Mitglied des Odysseus Netzwerks, einem akademischen Netzwerk für Studien im Asyl- und Migrationsrecht in Europa. Mag. Dr. Christian Filzwieser, MSc Absolvent der Universität Wien und der London School of Economics & Political Science (MSc, Theory & History of International Relations), ist seit 1999 im österreichischen Asylwesen tätig. Er war Leiter der Grundsatz- und Dublinabteilung des Bundesasylamtes, Mitglied des UBAS und Richter des Asylgerichtshofes und ist seit 2014 Richter und Kammervorsitzender des Bundesverwaltungsgerichtes (Kammer A) sowie dortiger Koordinator für den Fachbereich Fremdenwesen und Asyl. Zahlreiche Fachpublikationen. Mag. Jakob Fux, BA Universitätsassistent prae doc am Institut für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht der Wirtschaftsuniversität Wien. Er hat das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien abgeschlossen. Daneben ist er als ehrenamtlicher Rechtsberater und -vertreter beim Verein Deserteurs- und Flüchtlingsberatung tätig und hält Vorträge im Bereich Asyl- und Fremdenrecht. Dr. Gunther Gruber Hon.-Prof. Von 1987, zunächst als Hofrat und seit 2003 als Senatspräsident des VwGH, bis zum Ablauf des Jahres 2010 Mitglied des Verwaltungsgerichtshofes. Die Aufgabenbereiche im Gerichtshof waren vorrangig im Wirtschaftsverwaltungsrecht angesiedelt. Dr. Gruber ist seit Februar 2010 Honorarprofessor an der Universität Salzburg und seit 2018 Vorsitzender des unabhängigen Parteien-Transparenz-Senates. Dr. Markus Grubner Hon.-Prof. (FH). Ist Vizepräsident des Landesverwaltungsgerichtes Niederösterreich und war davor u.a. als juristischer Mitarbeiter am Verwaltungsgerichtshof, als Referent im Bundeskanzleramt-Verfassungsdienst, als Referent im NÖ Verfassungsdienst und als Mitglied des Unabhängigen Umweltsenates tätig. Mag. Peter Nedwed Ist seit mehr als 20 Jahren als Richter tätig und wurde im Jahr 2004 zum Hofrat des Verwaltungsgerichtshofes ernannt, wo er vor allem auch mit Asylangelegenheiten beschäftigt war und ist. Bis 2010 war er Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe Asyl- und Fremdenrecht der Europäischen Verwaltungsrichtervereinigung; er ist Vorstandsmitglied der Fachgruppe Grundrechte und interdisziplinärer Austausch der Vereinigung der österreichischen