Autonomes Altern

Rechtliche und Ethische Fragen

ISBN: 978-3-7073-3461-6

Auflage: 1. Auflage 2016

Herausgeber: Österreichische Juristenkommission

Verlag: Linde

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 29.03.20162016-03-29

Reihe: ÖJK - Kritik und Fortschritt im Rechtsstaat


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 312

/Recht/Erbrecht /Recht/Sozial- und Sozialversicherungsrecht
Inhaltsverzeichnis anzeigen PDF-Datenblatt
64,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Aktuelle Grundfragen der autonomen Bestimmung des Lebensabends Die steigende Lebenserwartung bewirkt erhöhte Ansprüche an ein selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter, aber auch an selbstbestimmtes Sterben. Eine alternde Gesellschaft stellt an uns daher besondere Anforderungen psychosozialer und rechtlicher, organisatorischer und finanzieller, gesundheitlicher und ethischer Natur, soll man berechtigten Erwartungen und dem Anspruch auf Wahrung der Menschenwürde gerecht werden. Der vorliegende Band beinhaltet folgende Themen: Ethisch angemessener Umgang mit Gebrechlichkeit und Grundfragen der autonomen Bestimmung des Lebensendes Aktuelle sozialwissenschaftliche Daten betreffend die Einstellung zur Sterbehilfe Zwang in der Pflege: Mehr Freiheit oder mehr Sicherheit Reform der Sachwalterschaft im Spannungsfeld von selbstbestimmtem Leben und Bevormundung Erbrechtsreform: Privatautonomes Testieren und Behinderung Pflege als Erbrechtstitel Hauskrankenpflege versus Anstaltspflege und Gesundheitsversorgung im Alter Ausgewiesenen Expertinnen und Experten behandeln diese und andere hochaktuelle Grundfragen des letzten Lebensabschnitts.