Wir bitten um Verständnis, dass es auf Grund von Inventurarbeiten zwischen Di., 21.11. und Mo., 27.11.2017 zu Verzögerungen beim Versand Ihrer Bestellung kommen kann.

Beraterhaftung bei Spekulationsverlusten

ISBN: 978-3-7083-0289-8

Auflage: 1. Aufl.

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 23.09.2005

Autoren: Gumpoltsberger Michael


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 135

28,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Die Haftung der Banken für „falsche Anlageberatung“ ist zumindest seit dem Börsenzusammenbruch 2000/2001 ein Thema, das Gerichte, Rechtsanwälte und Banken beschäftigt. Ausgehend von den Grundbegriffen der Geld- und Vermögensanlage und des Finanzdienstleistungsgeschäfts werden die Wohlverhaltensregeln des WAG, insbesondere die Erkundungs- und Informationspflichten, beschrieben und erläutert. Dabei wird die Handhabung der gesetzlichen Pflichten durch die Banken – etwa in Form von internen Handlungsanweisungen an die Mitarbeiter – dargestellt. In der Folge widmet sich das Kernkapitel Fragen des Schadenersatzes, auch die Alternative des Irrtumsrechts wird erörtert, bei einer fehlgeschlagenen Kapitalanlage. Ein besonderer Schwerpunkt ist die in der Praxis der Bankhaftungsprozesse so bedeutsame Frage der Beweislast und allfälligen Beweislastumkehr zu Lasten der Bank.