Betriebliche und private Altersvorsorge in Österreich

Durchführungswege und Kosten für die öffentliche Hand

ISBN: 978-3-99046-003-0

Herausgeber: Bundesministerium für Arbeit

Verlag: ÖGB Verlag

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 18.09.20132013-09-18

Reihe: Sozialpolitische Studienreihe


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 120

/Fachliteratur
20,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Personen mit einem erwarteten Einkommensrückgang im Ruhestand können den Unterschied zwischen der erwarteten gesetzlichen Pension und dem gewünschten Einkommensniveau im Alter durch zusätzliche private Altersvorsorge ausgleichen. Daneben können Arbeitgeber für ihre Beschäftigten im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge ein Zusatzeinkommen im Alter aufbauen. Zu diesem Zweck schuf die Regierung in den letzten Jahren mehrere geförderte Instrumente, die das bereits vorhandene Instrumentarium an Anreizen zur Altersvorsorge erweiterten und mit neuen Elementen versahen. Als die wichtigsten neuen Förderinstrumente erwiesen sich die Betrieblichen Vorsorgekassen (Abfertigung Neu) und die Prämienbegünstigte Zukunftsvorsorge. Damit stehen seit Jänner 2003 auf dem österreichischen Markt für Altersvorsorge zwei weitere steuerlich unterschiedlich begünstigte Durchführungswege für die private Altersvorsorge zur Verfügung. Die vorliegende Studie vergleicht die wichtigsten betrieblichen und privaten Altersvorsorgeformen nach ihren steuerlichen Anreizen und führt erstmals eine Schätzung der direkten und indirekten Kosten der steuerlichen Förderung in Österreich durch. Sie wurde durch das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung im Auftrag des BMASK durchgeführt.