Facebook Pixel

Bodenschutz im Zeichen der Klimakrise

Rechtliche Rahmenbedingungen, politische Herausforderungen und Konfliktpotentiale
ISBN:
978-3-7046-9431-7
Verlag:
Verlag Österreich
Land des Verlags:
Österreich
Erscheinungsdatum:
17.05.2024
Format:
Softcover
Seitenanzahl:
242
Ladenpreis
59,00EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Lieferung in 3-4 Werktagen Versandkostenfrei ab 40 Euro in Österreich

Umfassender Einblick in das internationale, europäische und österreichische Bodenschutzrecht

Bodenschutz spielt eine entscheidende Rolle im Kampf gegen die Klimakrise, ist der Boden doch nicht nur Lebensraum und Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen, sondern auch ein wichtiger CO2-Speicher. Damit tragen Maßnahmen gegen Bodenverunreinigungen beziehungsweise Bodenverbrauch (insbesondere durch Versiegelung) auch ganz wesentlich zum Schutz des Klimas bei. Im Vergleich zum Luftreinhaltungs- oder Gewässerschutzrecht ist das Bodenschutzrecht jedoch ein noch wenig entwickeltes Rechtsgebiet - nicht nur in Österreich, sondern auch auf der Ebene des Völkerrechts und des Unionsrechts. Da die bestehenden Regelungen nicht ausreichen, um einen wirksamen und nachhaltigen Bodenschutz in qualitativer und quantitativer Hinsicht zu gewährleisten, sind Reformen unumgänglich.

Die Beiträge in diesem Sammelband beleuchten das Bodenschutzrecht aus völkerrechtlicher, europarechtlicher, österreichischer und deutscher Perspektive de lege lata und de lege ferenda. Das Buch berücksichtigt aktuelle Entwicklungen wie die EU-Bodenstrategie und den Vorschlag für das EU-Bodenüberwachungsgesetz.

Biografische Anmerkung

HerausgeberInnen

Ass.-Prof. Mag. Dr. Gerhard Schnedl ist Assistenzprofessor am Institut für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft der Universität Graz, Mitglied des am Institut eingerichteten Forschungszentrums für Klimaschutzrecht ClimLaw: Graz sowieAssoziiertes Mitglied des Profilbereichs Climate Change Graz der Universität Graz.

Prof. Dr. Oliver C. Ruppel, LL.M., M.M., ist Leiter des Forschungszentrums für Klimaschutzrecht (ClimLaw: Graz) an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Graz. Zugleich ist er ordentlicher Professor für öffentliches und internationales Recht an der Rechtsfakultät der Universität Stellenbosch, Südafrika, wo ihm das Institut für Entwicklung und Rechtsstaatlichkeit untersteht.

Dr. Miriam Hofer ist Universitätsassistentin am Institut für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft und Mitglied im Profilbereich "Climate Change" der Universität Graz.

AutorInnen

Maria Bertel
Harald Ginzky
Katharina Häusler
Miriam Hofer
Paul Kuncio
Marie Pfeiffer
Simon Pories
Oliver C. Ruppel
Gerhard Schnedl
Mario Walcher
Marco Wallner