Bomben am Bau

Über Gefahrtragung und Haftung des Bauunternehmers für Schäden, die im Zuge der Durchführung von Bauarbeiten durch sprengkräftige Kriegsrelikte verursacht wurden

ISBN: 978-3-7083-0793-0

Auflage: 1. Aufl.

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 21.10.2011

Autoren: Krejci Heinz


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 170

34,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

An die 15.000 im Zweiten Weltkrieg über österreichischem Gebiet abgeworfene Fliegerbomben schlummern heute noch als Blindgänger im Erdreich. Je länger sie unentdeckt bleiben, desto größer wird die Gefahr, dass sie von selbst hochgehen. Diese Gefahr erhöht sich, wenn gebaut werden soll. Im Baugrund verborgene Bomben führen zu einer Fülle heikler Rechtsfragen. Wer hat den Baugrund vorweg auf Blindgänger zu prüfen? Wer trägt im Falle einer unvorhergesehenen Explosion die Preis- bzw Leistungsgefahr und inwieweit ist es zulässig, diese Gefahrtragung auf den anderen Vertragspartner abzuwälzen? Wer haftet im Fall einer unvorhergesehenen Detonation für die Schäden, die durch die Explosion nicht nur dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer, sondern auch Dritten entstehen können? Wozu ist der Bund verpflichtet? Mit diesen und zahlreichen weiteren Detailfragen befasst sich dieses Buch.