Der Künstlerdurchgriff im nationalen und internationalen Steuerrecht

Schriftenreihe IStR Band 62

ISBN: 978-3-7073-1591-2

Auflage: 1. 2009

Verlag: Linde

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 11.11.2009

Autoren: Behrendt-Krüglstein Barbara

Reihe: Schriftenreihe zum Internationalen Steuerrecht


Format: Einband - flex. (Paperback)

Inhaltsverzeichnis anzeigen
Abo-Preis: 30,40 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

38,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Infolge der fortschreitenden Internationalisierung der Unterhaltungsbranche haben innerstaatliche und insbesondere zwischenstaatliche Vorschriften im Bereich der Künstlerbesteuerung an Bedeutung gewonnen. Künstler bedienen sich oftmals verschiedener Konstellationen um sich dem Zugriff der Abgabenbehörden im Quellenstaat zu entziehen. Um derartige Gestaltungen zu verhindern, sehen sowohl das österreichische als auch das internationale Steuerrecht einen "Künstlerdurchgriff" vor, der eine Besteuerung im Tätigkeitsstaat auch dann gewährleisten soll, wenn die Vergütungen nicht dem Künstler selbst, sondern einer anderen Person zufließen. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit verschiedenen Facetten und Zweifelsfragen des Künstlerdurchgriffs im österreichischen und internationalen Steuerrecht.