Der völkerrechtliche Status der Arktis

Der neue Wettlauf zum Nordpol

ISBN: 978-3-7083-0862-3

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 30.10.20122012-10-30

Autoren: Seelmann Katrin

Reihe: Neue Juristische Monografien


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 143

/Fachliteratur
38,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Aus aktuellem Anlass beschäftigt sich dieses Werk mit den völkerrechtlichen Ansprüchen der fünf Arktisanrainer (USA, Kanada, Russland, Dänemark und Norwegen) auf den arktischen Meeresboden. Der Klimawandel führt dazu, dass Rohstoffvorkommen immer leichter erschließbar werden, doch unter welchen Umständen darf dies ein Staat tun? Die wichtigste Bestimmung bezüglich dieser Ansprüche stellt Art. 76 des UN-Seerechtsübereinkommens dar, der die Begrenzung eines erweiterten Kontinentalsockels regelt. Eine besondere Rolle in diesem Prozess fällt der UN-Kontinentalsockelkommission zu, die weitgehend hinter verschlossenen Türen arbeitet und nicht unumstritten ist. Zwei Einreichungen zu arktischen Gebieten sind bis jetzt ergangen und von der Kommission sehr unterschiedlich bewertet worden.