Die Beschwerdevorentscheidung im verwaltungsgerichtlichen Vorverfahren

ISBN: 978-3-7097-0058-7

Verlag: Jan Sramek

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 18.06.2015

Autoren: Schmidlechner Gabriel


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 131

39,90 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Verwaltungsgerichtsverfahrensgesetz (VwGVG) eröffnet der Verwaltungsbehörde die sogenannte ' Beschwerdevorentscheidung ', mit der sie (vorerst) selbst über eine gegen ihren Bescheid erhobene Beschwerde entscheiden kann. Dieses Rechtsinstitut wirft einige Fragen auf: - Ist das vom Gesetzgeber neu bestimmte Verhältnis zwischen Beschwerde, Vorlageantrag und Beschwerdevorentscheidung verfassungskonform? - Entspricht die endgültige Beschwerdeerledigung durch die Verwaltungsbehörde den verfassungsrechtlichen Vorgaben an die Ausgestaltung der Verwaltungsgerichtsbarkeit? - In welchem Verhältnis stehen ursprünglicher Bescheid und Beschwerdevorentscheidung zueinander? - Wie ist die Ausgestaltung des gewaltenübergreifenden Zuständigkeitsübergangs von der Verwaltungsbehörde zum Verwaltungsgericht verfassungsrechtlich zu beurteilen? Allen diesen Fragen geht das vorliegende Werk im Einzelnen nach.