Die Energiewende im rechtlichen Mehrebenensystem

Regionale, nationale und internationale Herausforderungen

ISBN: 978-3-7046-6712-0

Herausgeber: Rensmann Thilo, Storr Stefan

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 27.02.20152015-02-27


Format: Buch

Seitenanzahl: 230

/Recht/Internationales Recht und Europarecht
PDF-Datenblatt
49,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Zentrale Rechtsfragen zur Energiewende in Europa Die Energiewende in Europa stellt für die Mitgliedstaaten der EU, Regionen und Unternehmen eine große Herausforderung dar. Anlässlich einer Tagung diskutierten Rechtswissenschaftler und Rechtswissenschaftlerinnen aus Österreich und Deutschland im März 2014 damit in Zusammenhang stehende zentrale Rechtsfragen aus völkerrechtlicher und europarechtlicher Sicht. Themenfelder der Veranstaltung waren unter anderem: Staatliche Steuerung der Energiewende, Energieinfrastruktur und Grüne Energie als Zukunftsmarkt, die Vereinbarkeit von Fördermaßnahmen für erneuerbare Energien mit dem Europarecht, Gleichbehandlung beim Netzzugang, Auslandsinvestitionen in „grüne“ Energieprojekte, Nachhaltigkeit als Kriterium für die Vergabe von Exportkrediten, Ökostromförderung in Österreich, Energieeffizienz und WTO-Recht, transnationale Infrastrukturprojekte.

Biografische Anmerkung

Univ.-Prof. Dr. Thilo Rensmann, LL.M. Lehrstuhl für Völkerrecht, Europarecht und Öffentliches Recht Technische Universität Dresden Univ.-Prof. Dr. Stefan Storr Institut für Österreichisches, Europäisches und Vergleichendes Öffentliches Recht, Politikwisse