Die Erforschung des Sachverhalts strafbarer Handlungen - Geschichte

von Dr. Hans Gross, Nachdruck der Ausgabe von 1909

ISBN: 978-3-99008-351-2

Herausgeber: proLIBRIS VerlagsgesmbH

Verlag: Pro Libris

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 24.11.20142014-11-24


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 214

/Recht/Recht allgemein /Recht/Straf- und Strafprozessrecht
30,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Hans Gross wird oft als „Vater der Kriminologie“ bezeichnet – er entwickelte vorher unbekannte Untersuchungsmethoden zur Verbrechensaufklärung. 1902 erschien für „Beamte des Polizei- und Sicherheitsdienstes“ sein Leitfaden „Die Erforschung des Sachverhalts strafbarer Handlungen“. Diese Lektüre befremdet zwar an manchen Stellen, zB der Abschnitt über „Zigeuner“, ist aber dennoch für den Polizeidienst ein Zeitdokument, das es verdient hat, veröffentlicht zu werden. Auch in dieser Ausgabe unserer Reihe proLIBRIS-Geschichte haben wir die Frakturschrift des Originals in eine gut lesbare moderne Schrift geändert. Nehmen Sie sich Zeit und wundern Sie sich, wie viele Aussagen des berühmten Hans Gross heute mehr als absonderlich wirken, wie viele allerdings immer noch Gültigkeit haben.