Die Ersatzaussonderung

Die Veräußerung aussonderbarer Sachen in der Insolvenz

ISBN: 978-3-7046-8210-9

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 29.05.20192019-05-29

Autoren: Harnoncourt Maximilian

Reihe: Juristische Schriftenreihe


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 170

/Neuerscheinungen /Recht/Exekutions- und Insolvenzrecht /Recht/Zivilrecht allgemein
PDF-Datenblatt
64,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Werden aussonderbare Gegenstände nach Insolvenzeröffnung veräußert, regelt § 44 Abs 2 IO, dass der ursprünglich Aussonderungsberechtigte den Erlös "ersatzaussondern" kann. Die Monografie behandelt theoretische Fragen - wie den historischen Ursprung der Regelung oder deren Einfluss auf das Verhältnis von Zivil- und Insolvenzrecht - als auch praxisrelevante Themen, etwa wer in den Genuss der Ersatzaussonderung kommen kann, oder wie mit Überweisungen auf Bankkonten umzugehen ist.

Biografische Anmerkung

Dr. Maximilian Harnoncourt war Universitätsassistent am Institut für Zivil- und Zivilverfahrensrecht der WU Wien.