Die Firmenwertabschreibung bei Share Deals

§ 9 Abs 7 KStG: Tatbestand und Rechtsfolge im Detail ═ Umgründungssteuerrechtliche Aspekte ═ Das neue Nachversteuerungsregime

ISBN: 978-3-7073-1387-1

Auflage: 1. 2008

Verlag: Linde

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 13.11.2008

Autoren: Weninger Patrick


Format: Einband - flex. (Paperback)

Inhaltsverzeichnis anzeigen
48,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Mit § 9 Abs 7 KStG wurde gemeinsam mit der Gruppenbesteuerung eine Firmenwertabschreibung für Share Deals eingeführt. Seit ihrem Bestehen ist die Bestimmung Gegenstand von Kontroversen im Schrifttum. Neuen Zündstoff erhielt die Diskussion durch die Einführung eines Nachversteuerungsregimes iRd AbgSG 2007. Das vorliegende Buch beleuchtet nun erstmals den Firmenwert bei Share Deals unter Aufarbeitung des Stands der Literatur in einem Werk unter einer ertragsteuerlichen, umgründungs- und bilanzrechtlichen, verfassungs- und gemeinschaftsrechtlichen Perspektive. Der Autor analysiert Tatbestand und Rechtsfolge des § 9 Abs 7 KStG im Detail und geht ausführlich auf den Verlust der Firmenwertabschreibung pro futuro und den Nachversteuerungstatbestand ein (jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen von Umgründungen). Ein Vergleich mit anderen Firmenwertbegriffen sowie eine verfassungs- und gemeinschaftsrechtliche Analyse runden das Buch ab, das somit ein wertvoller Arbeitsbehelf insbesondere für die steuerliche Beratung von Konzernen und die M&A-Beratung ist.

Biografische Anmerkung

MMag. Dr. Patrick Weninger, LL.M. ist Mitarbeiter von Deloitte in Wien, Lektor am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien.