Die Haftungsordnung im Gesellschaftskonkurs, Bände I, II, III und IV

Kombiangebot 4 Bände im Schuber

ISBN: 978-3-7007-4302-6

Auflage: 1. Aufl.

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 01.04.2009

Autoren: Duursma-Kepplinger Henriette


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 2794

299,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Kombiangebot 4 Bände im Schuber: Die vierbändige Reihe über die „Haftungsordnung im Gesellschaftskonkurs“ bietet eine wissenschaftlich fundierte Analyse der praktisch bedeutsamsten Fragen im Konkurs über das Vermögen einer rechtsfähigen Gesellschaft. Band I untersucht die Rechtsstellung von Masse und Masseverwalter und bestätigt dabei die Wertungen der klassischen Organtheorie. Im Zuge dessen erfolgt nach einer Standortbestimmung des Insolvenzrechts die Herausarbeitung der Wechselbeziehungen von Konkurszweck und Konkurszielen sowie die Darstellung der Auswirkungen des Konkurses auf die Gesellschaftssphäre bzw die Organkompetenzen. Zudem werden die Zusammenhänge zwischen der Zulässigkeit der Fortsetzung der Gesellschaft und der Art der Konkursaufhebung aufgezeigt. Weiters werden Fragen der Freigabe, der Rechnungslegungspflichten im Konkurs oder der Kompetenzverteilung zwischen den „Konkursorganen“ besprochen. Band II behandelt, nach einer eingehenden Erörterung der Grundlagen der Deliktshaftung der juristischen Person, die Haftung der Masse. Im Mittelpunkt steht dabei das System der Zurechnung von Delikten des Masseverwalters. Daneben wird der Haftung der Masse für Gehilfen gebührender Raum gewidmet. Den zweiten Themenschwerpunkt bildet die dogmatische Erfassung der Reichweite von Geschäftsführungs- und Vertretungsbefugnis des Masseverwalters, welche durch zahlreiche plakative Beispiele eine praxisgerechte Abrundung erfährt. Band III befasst sich mit der schadenersatzrechtlichen Verantwortlichkeit des Masseverwalters bei Verletzung seiner Geschäftsführungspflichten. Untersucht werden Grundlagenfragen, wie die Rechtsnatur der Verwalterhaftung, der „Beteiligtenbegriff“ des § 81 Abs 3 KO, die Erforderlichkeit der Haftungsrestriktion auf „konkursspezifische Pflichten“ oder die Modalitäten der Schadensgeltendmachung. Eingehende Erörterung erfährt die Haftung für eigene Angestellte, Arbeitnehmer der Masse und sachverständige Gehilfen. Zum Systemvergleich dienen die Geschäftsführerhaftung, die Haftung für Rat und Auskunft, die Abschlussprüferhaftung sowie Institute der Haftung im Zwischenbereich von Vertrag und Delikt. Band IV zieht Vergleiche zwischen der Masseverwalter- und Geschäftsführerhaftung. Gegenüber gestellt werden ua die Haftung wegen Konkursverschleppung und fehlgeschlagener Unternehmensfortführung bzw Nichtanzeige der Masseunzulänglichkeit, die Haftung für Verteilungsfehler in Liquidation und Konkurs unter Einbeziehung des Bereicherungsausgleichs, die Haftung für Verkehrspflichtverletzungen bzw Vereitelung von Aussonderungsgut sowie die Haftung nach BAO und ASVG. Eine Abgrenzung erfahren die Konkurseröffnungsgründe und der Masseunzulänglichkeitsbegriff. Zudem wird die international-privatrechtliche Qualifikation von Insolvenzantragspflicht, Insolvenzverschleppungshaftung, EKEG und Haftungsdurchgriff untersucht. Die Autorin Mag. Dr. Henriette-Christine Duursma-Kepplinger, LL.M. (Passau), M.A.S. (European Law), LL.M., akad. Finanzmanagerin arbeitet als Rechtsanwaltsanwärterin bei Saxinger Chalupsky & Partner Rechtsanwälte GmbH sowie als Lektorin an der Paris Lodron Universität Salzburg und an der Fachhochschule OÖ, Campus Linz. Sie publiziert laufend auf den Gebieten des Bürgerlichen Rechts, des Unternehmens- und Wirtschaftsrechts sowie des österreichischen und europäischen Zivilverfahrensrechts. Die Bände sind auch einzeln erhältlich: Band I: Die Rechtsstellung von Masse und Masseverwalter Band II: Die Haftung der Masse Band III: Die Haftung des Masseverwalters Band IV: Parallelfälle der Masseverwalter- und Geschäftsführerhaftung.

Biografische Anmerkung

Die Autorin: Mag. Dr. Henriette-Christine Duursma-Kepplinger, LL.M. (Passau), M.A.S. (European Law), LL.M., akad. Finanzmanagerin arbeitet als Rechtsanwaltsanwärterin bei Saxinger Chalupsky & Partner Rechtsanwälte GmbH sowie als Lektorin an der Paris Lodron Universität Salzburg und an der Fachhochschule OÖ, Campus Linz. Sie publiziert laufend auf den Gebieten des Bürgerlichen Rechts, des Unternehmens- und Wirtschaftsrechts sowie des österreichischen und europäischen Zivilverfahrensrechts.