Die Krisenwarnpflichten der Rechts- und Wirtschaftsberater

ISBN: 978-3-7007-6957-6

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 30.06.2018

Autoren: Pateter Klaus

Reihe: Monographie


Format: Einband - flex. (Paperback)

Cover speichern
49,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs
Beim Kauf dieses Artikels handelt es sich um eine Vorbestellung. Der angegebene Preis kann sich gegebenenfalls noch ändern.

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Mit dem jüngsten BGH-Urteil IX ZR 285/14 vom 26.01.2017 rückt die Frage, wann Rechtsanwälte, Notare, Wirtschaftstreuhänder und Unternehmensberater ihre Klienten darauf hinweisen müssen, dass sich diese in einer wirtschaftlichen Krise befinden, langsam auch in Österreich in den Fokus von Wissenschaft und Praxis.

Von besonderer haftungsrechtlicher Relevanz ist hier die Frage, ob eine Pflicht zur Krisenwarnung auch „außerhalb des Beratungsauftrags“, also als bloße Schutz- und Aufklärungspflicht, entstehen kann.

Das vorliegende Werk untersucht, wie Krisenwarnpflichten dogmatisch zu begründen sind, auf welchen Rechtsgrundlagen sie beruhen und welche Beurteilungskriterien für das Vorliegen, den Inhalt und den Umfang von Krisenwarnpflichten relevant sind.

Abschließend wird geklärt, wann die Verletzung von Krisenwarnpflichten durch einen Berater auch zu einer Haftung gegenüber Dritten, insbesondere den Leitungsorganen einer Gesellschaft, den Gesellschaftern und den Gläubigern, führen kann.

Biografische Anmerkung

Dr. Klaus Pateter studiert derzeit an der Columbia University in New York City. Zuvor war er Rechtsanwaltsanwärter bei Held Berdnik Astner & Rechtsanwälte sowie Universitätsassistent am Lehrstuhl von Univ.-Prof. Dr. Bettina Nunner-Krautgasser am Institut für Zivilverfahrensrecht und Insolvenzrecht an der Karl-Franzens-Universität Graz.