Die Normenordnung

Staat und Recht in der Lehre Kelsens

ISBN: 978-3-7046-6006-0

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 03.12.1997

Autoren: Carrino Agostino

Mitwirkende: Messner C.


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 174

32,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Ziel dieses Werkes ist es, einen wesentlichen Bestimmungsgrund der "reinen Rechtslehre" in den Griff zu bekommen, der jenseits der ausdrücklichen Äußerungen Kelsens liegt und der die herkömmlichen Deutungen seiner Lehre überschreitet. Die Dimension der Lehre Kelsens wird aus der sinnhaften Bedeutung der tiefreichenden Veränderungen der Welt im juristisch-politischen Bereich und aus der ethisch-politischen Ideologie der subjektiven Vorlieben Kelsens gesehen. Sie wird sowohl in der Reichweite ihres epochalen Anspruchs als auch in ihrer subjektiven Voreingenommenheit hinter dem wissenschaftlichen Gewand ihrer Formulierungen aufgedeckt.Der Autor hebt die ethisch-politischen Zielsetzungen, den Hintergrund der "reinen" Rechts- und Staatslehre Kelsens hervor und charakterisiert das Ergebnis seiner Untersuchung in einer Orientierung an der Rechtsphilosophie des Neukantianers Emil Lask mit den Worten: "Kelsens Lehre ist eine unreine Rechtslehre".