Die objektiven Grenzen der Rechtskraft im Gruppenverfahren

ISBN: 978-3-7089-0757-4

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 05.2011

Autoren: Rieder Elisabeth


Format: Buch

Seitenanzahl: 209

36,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Die Möglichkeit der Bündelung von Ansprüchen in einer Gruppenklage wird in Österreich seit längerer Zeit diskutiert und im Zuge der Zivilverfahrensnovelle 2007 vorgeschlagen. Damit geht eine Ausweitung des herkömmlichen Entscheidungs- und Rechtskraftumfangs einher, da bisher bloß in den Entscheidungsgründen enthaltenen Feststellungen Rechtskraftfähigkeit zugebilligt wird. Das Buch arbeitet die sich durch das Gruppenverfahren ergebenden Besonderheiten heraus. Dabei findet nicht nur das geltende österreichische Zivilprozessrecht Berücksichtigung. Vielmehr fließen auch Überlegungen zum europäischen Zivilprozessrecht ein und es wird auch anhand des US-Amerikanischen Rechts eine Rechtsordnung vorgestellt, die ein Gruppenklageverfahren bereits seit langer Zeit kennt.