Die rechtliche Handlungsfähigkeit im Erwachsenenschutz

Ein Rechtsvergleich zwischen Österreich, Deutschland und Australien

ISBN: 978-3-7073-4008-2

Auflage: 1. Auflage 2019

Verlag: Linde

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 29.01.20192019-01-29

Autoren: Nachtschatt Eva


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 366

/Neuerscheinungen
Inhaltsverzeichnis anzeigen PDF-Datenblatt
68,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Bewusstseinsbildung im Erwachsenenrechtsschutz

In diesem Fachbuch finden Sie alle rechtlichen Begriffe des Erwachsenenschutzrecht umfassend erklärt. Die Ordnungen von Österreich und Deutschland (Civil Law) stehen den Regelungen in der Rechtsordnung von New South Wales (Australien; Common Law) gegenüber.

Es wird das Ziel verfolgt, den Menschen in den Mittelpunkt all seiner Entscheidungen zu rücken. Besonders wird auf den Wunsch einer Person mit Behinderung in Form einer Wunschmittelungspflicht (AT), der Wunschbefolgungspflicht (DE) und der Beachtung der individuellen views bzw expression of a wish (AUS) eingegangen.

Dieses Buch richtet sich an alle, die Interesse an der rechtlichen Entscheidungsfindung einer Person im Rahmen des Erwachsenenschutzes haben. Zusätzlich soll zur Bewusstseinsbildung im Sinne der Konvention beitgetragen und das Verständnis bzw die Empathie für die persönlichen Entscheidungen einer Person verfeinert werden.