Die Rechtsstellung des Nachbarn in Bauverfahren

ISBN: 978-3-214-08644-2

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 24.11.20172017-11-24

Autoren: Pallitsch Wolfgang

Reihe: Rechts- und Finanzierungspraxis der Gemeinden (RFG)


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 54

/Fachliteratur
14,20 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Kernfragen des Nachbarrechts im Licht der aktuellen Rechtsprechung In Österreich unterscheiden sich die Bauverfahren je nach Bundesland nicht nur im Gegenstand, sondern auch in den Verfahrensvorschriften. Je nach Verfahrensart wird die Parteistellung des Nachbarn, die in der täglichen Praxis der mit Bausachen befassten Behörden und Gerichte von enormer Wichtigkeit ist, in den einzelnen Landesgesetzen unterschiedlich geregelt. Das vorliegende Werk erklärt anschaulich die wichtigsten Begriffe und Zusammenhänge – mit besonderem Fokus auf die aktuelle Rechtsprechung: • Der Nachbar als Träger subjektiv-öffentlicher Rechte • Das subjektiv-öffentliche Nachbarrecht im Baubewilligungsverfahren • Die Mitsprachemöglichkeiten des Nachbarn im Baubewilligungs- und Bauauftragsverfahren

Biografische Anmerkung

Dr. Wolfgang Pallitsch war bis Ende 2016 Senatspräsident beim Verwaltungsgerichtshof im unter anderem für Bau- und Raumordnungsfragen zuständigen Senat 6. Seit März 2017 ist er Of-Counsel in Baurechtsfragen in der Fachkanzlei SHMP Schwartz Huber-Medek Pallitsch Rechtsanwälte OG. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zum Baurecht.