Die Rechtsstellung von wirtschaftlich, sozial und gesellschaftlich Benachteiligten im Zivilverfahren

2. Österreichische Assistententagung zum Zivil- und Zivilverfahrensrecht der Karl-Franzens-Universität Graz

ISBN: 978-3-7083-0817-3

Auflage: 1. Auflage

Herausgeber: Clavora Selena, Garber Thomas

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 22.03.20122012-03-22


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 360

/Recht/Zivilverfahrensrecht
PDF-Datenblatt
48,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Wirtschaftlich, sozial und gesellschaftlich benachteiligte Personen bedürfen eines besonderen rechtlichen Schutzes. Im vorliegenden Sammelband wird deren rechtliche Stellung im Zivilverfahren untersucht, wobei im Mittelpunkt der Betrachtungen insbesondere die Bestimmungen des europäischen, des österreichischen sowie des deutschen und des französischen Gesetzgebers stehen. Neben der rechtlichen Position der nicht einsichts- und urteilsfähigen Kindesmutter im Verfahren betreffend die väterliche Abstammung ihrer Kinder sowie der rechtlichen Position von Minderjährigen im Zivilverfahren wird der Verbrauchern und Arbeitnehmern gewährte rechtliche Schutz – insbesondere nach den Bestimmungen der EuGVVO, der Entsenderichtlinie sowie nach dem österr ASGG – dargestellt. Ferner erfolgt eine Untersuchung der rechtlichen Stellung von homosexuellen Personen – hier wir die Frage, ob die Auflösung gleichgeschlechtlicher Ehen und Partnerschaften nach der EuEheKindVO anerkannt werden, behandelt – sowie von Patienten – hier wird die Frage, inwiefern der Wille am Lebensende einer Person geschützt wird, analysiert. Abschließend wird die rechtliche Stellung von auf Verfahrenshilfe angewiesenen Personen dargestellt, wobei den Gegenstand der Untersuchungen die richterliche Anleitungspflicht bei der Beantragung von Verfahrenshilfe sowie die Gewährung von Verfahrenshilfe für den insolventen Schuldner bilden.