Die Reform der Hauptverhandlung im kollegialgerichtlichen Strafverfahren

ISBN: 978-3-214-04176-2

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 17.04.20192019-04-17

Autoren: Murschetz Verena

Reihe: Veröffentlichungen des Forschungsinstituts für Rechtsentwicklung


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 56

/Neuerscheinungen /Recht/Straf- und Strafprozessrecht
PDF-Datenblatt
22,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Die Reform des Hauptverfahrens steht nun schon seit gut 65 Jahren zur Debatte. Während der Bedarf stets unstrittig gewesen ist, herrscht keine Einigkeit über deren Umfang und Ziel. Einen neuerlichen Anstoß hat die intensiv geführte und breit gefächerte Diskussion in jüngster Zeit durch das Regierungsprogramm 2017 – 2022 erhalten. Die vorliegende Publikation greift diesen Impuls auf und bearbeitet schwerpunktmäßig • die Zusammensetzung des Schöffengerichts, • die Rolle des Sachverständigen und des Privatsachverständigen, • die Neuordnung des Fragerechts sowie • die Videoaufzeichnung der Hauptverhandlung. Ebenso findet eine Auseinandersetzung mit der Reform des geschworenengerichtlichen Verfahrens statt.

Biografische Anmerkung

Univ.-Prof. Dr. Verena Murschetz, LL.M. (UCLA) ist Professorin für Straf- und Strafprozessrecht an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und Leiterin der Kommission 1 der Volksanwaltschaft zur präventiven Menschenrechtskontrolle.