Die Schaffung einer Verwaltungsgerichtsbarkeit erster Instanz

ISBN: 978-3-7073-1399-4

Auflage: 1. 2008

Herausgeber: Holoubek Michael, Lang Michael

Verlag: Linde

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 10.10.2008


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Inhaltsverzeichnis anzeigen
78,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Die Schaffung einer zweistufigen, justizförmigen Verwaltungskontrolle stellt eines jener Reformvorhaben in Österreich dar, das immer noch seiner Umsetzung harrt. Nachdem im Sommer 2007 dafür ein Entwurf einer Expertengruppe im Bundeskanzleramt ausgesendet wurde, bot es sich an, den damit einsetzenden Begutachtungsprozess zu begleiten. Der diesjährige Tagungsband präsentiert sich daher als Ergebnis eines Symposions zum Thema „Schaffung einer Verwaltungsgerichtsbarkeit erster Instanz“, das diesmal in Kooperation mit SL Univ.-Prof. Dr. Georg Lienbacher vom Verfassungsdienst des Bundeskanzleramtes abgehalten wurde. Es ist gelungen für die Diskussion Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und wissenschaftlich orientierter Praxis zu gewinnen. Die Autorinnen und Autoren haben ihre Thesen zunächst im Rahmen des am 16. und 17. November 2007 an der Wirtschaftsuniversität Wien abgehaltenen Symposions zur Diskussion gestellt.

Biografische Anmerkung

Univ.-Prof. Dr. Michael Holoubek, Professor am Institut für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Univ.-Prof. Dr. Michael Lang, Professor und Leiter des Instituts Österreichisches und
Internationales Steuerrecht an der
Wirtschaftsuniversität Wien.