Die Schutzvoraussetzungen des Gemeinschaftsgeschmacksmusters

unter besonderer Berücksichtigung von Neuheit und Eigenart

ISBN: 978-3-7083-0493-9

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 30.11.2007

Autoren: Redl Gertraud

Reihe: Schriftenreihe Europarecht


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 123

34,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Mit der Verordnung 6/2002 über das Gemeinschaftsgeschmacksmuster wurde ein gemeinschaftsweit einheitliches Geschmacksmusterrecht geschaffen. Die vorliegende Arbeit untersucht die Schutzvoraussetzungen des Gemeinschaftsgeschmacksmusters ebenso wie die Schutzausschlussgründe, wobei den beiden in der Praxis bedeutsamsten Kriterien, nämlich Neuheit und Eigenart, besonderes Augenmerk geschenkt wird.

Biografische Anmerkung

Dr. Gertraud Redl, LL.M. hat an der Universität Wien Rechtswissenschaften studiert. Anschließend war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Römisches Recht und Antike Rechtsgeschichte der Universität Wien. Von 2005 bis 2007 besuchte sie den Lehrgang EURO-JUS LL.M. an der Donau-Universität Krems. Seit 2007 ist sie Rechtsanwaltsanwärterin bei CMS Reich-Rohrwig Hainz.