Die Wiener rechtstheoretische Schule

Schriften von Hans Kelsen, Adolf Merkl, Alfred Verdross

ISBN: 978-3-7046-5360-4

Herausgeber: Klecatsky H R, Marcic Rene, Schambeck Herbert

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 05.10.20102010-10-05


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 1997

/Recht/Recht allgemein /Recht/Verfassungsrecht
PDF-Datenblatt
260,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Hans Kelsen, Adolf Merkl und Alfred Verdross haben durch ihre Werke die Wiener rechtstheoretische Schule begründet, die mit ihren Beiträgen zur Rechts- und Staatstheorie, zum öffentlichen Recht und zur politischen Wissenschaft weltweite Bedeutung erlangt hat. Um das Schrifttum dieser österreichischen Rechtsgelehrten, das in Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts entstanden ist, Interessierten in Gegenwart und Zukunft zugänglich zu machen, haben sich die Herausgeber der Aufgabe gestellt, die deutschsprachigen Veröffentlichungen der drei Autoren, soweit sie nicht in Buchform erschienen sind, zu sammeln, nach Sachgebieten und innerhalb derselben nach zeitlichen Gesichtspunkten zu ordnen und zum Neudruck zu bringen. Die Herausgeber Hans R. Klecatsky, geboren 1920, emeritierter ordentlicher Universitätsprofessor des öffentlichen Rechts an der Universität Innsbruck, Bundesminister für Justiz i.R. René Marcic, geboren 1919, gestorben 1971, ordentlicher Universitätsprofessor für Allgemeine Staatslehre, österreichisches Verfassungsrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Salzburg. Herbert Schambeck, geboren 1934, emeritierter ordentlicher Universitätsprofessor des öffentlichen Rechts, der politischen Wissenschaften und der Rechtsphilosophie an der Universität Linz, Präsident des Bundesrates i.R.