Ein neues Vertragsrecht für den digitalen Binnenmarkt?

Zu den Richtlinienvorschlägen der Europäischen Kommission vom Dezember 2015

ISBN: 978-3-214-07413-5

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 29.06.20162016-06-29

Autoren: Wendehorst Christiane, Zöchling-Jud Brigitta


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 266

/Recht/Internationales Recht und Europarecht /Recht/Zivilrecht allgemein
59,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Die Europäische Kommission hat am 9. Dezember 2015 einen Vorschlag für eine Richtlinie über die Bereitstellung digitaler Inhalte und einen Vorschlag für eine Richtlinie über den Fernabsatz von Waren veröffentlicht. Beide Richtlinienvorschläge folgen dem Konzept der Vollharmonisierung und sind ein wichtiger Baustein in der Strategie für einen Digitalen Binnenmarkt. In diesem Band werden beide Vorschläge einer ersten kritischen Analyse aus österreichischer Sicht unterzogen. Mit Beiträgen von Peter Csoklich, Ulrike Docekal, Wolfgang Faber, Bernhard A. Koch, Georg E. Kodek, Elisabeth Lovrek, Brigitta Lurger, Huberta Maitz-Straßnig, Beate Pirker-Hörmann, Christiane Wendehorst, Alexander Winkler und Brigitta Zöchling-Jud.

Biografische Anmerkung

Die Herausgeberinnen:

Dr. Christiane Wendehorst, LL.M. (Cambridge) ist Universitätsprofessorin für Zivilrecht an der Universität Wien.
Dr. Brigitta Zöchling-Jud ist Universitätsprofessorin für Zivilrecht an der Universität Wien.

Mit Beiträgen von Peter Csoklich, Ulrike Docekal, Wolfgang Faber, Bernhard A. Koch, Georg E. Kodek, Elisabeth Lovrek, Brigitta Lurger, Huberta Maitz-Straßnig, Beate Pirker-Hörmann, Christiane Wendehorst, Alexander Winkler und Brigitta Zöchling-Jud.