Erschließung und Erweiterung von Schigebieten

Eine verfassungs- und verwaltungsrechtliche Analyse

ISBN: 978-3-7046-6978-0

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 08.05.20152015-05-08

Autoren: Gleirscher Simon

Reihe: Schriftenreihe zum Sportrecht an der Universität Innsbruck


Format: Buch

Seitenanzahl: 289

/Fachliteratur
PDF-Datenblatt
58,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Neuerschließungen und Erweiterungen von Schigebieten stehen in einem komplexen Spannungsfeld ökonomischer und ökologischer Interessenlagen und prägen den gesellschaftspolitischen Diskurs in Tirol in besonderem Maße. Die kürzlich unter massiven Protesten bewilligte schitechnische Erschließung des Piz Val Gronda im Paznauntal oder die aktuelle Diskussion rund um die Verbindung der Schigebiete Schlick 2000 und Axamer Lizum mittels einer durch ein Ruhegebiet führenden Seilbahn unterstreichen die Brisanz der Thematik. Vor diesem Hintergrund wird der vielschichtige und heterogene Rechtsrahmen solcher Vorhaben erörtert. Neben einem Nachschlagewerk für die Praxis bietet die vorliegende Arbeit eine vertiefende Behandlung ausgewählter Rechtsfragen rund um Seilbahn- und Schigebietsprojekte und stellt damit einen rechtswissenschaftlichen Beitrag für ein Thema von besonderer Gegenwartsrelevanz dar

Biografische Anmerkung

Dr. Simon Gleirscher ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und absolviert gleichzeitig ein Verwaltungspraktikum beim Verfassungsdienst des Landes T