EU-Kommentar

ISBN: 978-3-7089-0913-4

Auflage: 3. überarb. Auflage

Herausgeber: Schwarze Jürgen, Becker Ulrich, Hatje Armin, Schoo Jürgen

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 06.20122012-06

Co-Verlag: Nomos


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 3019

/Recht/Internationales Recht und Europarecht /Recht/Verfassungsrecht
231,40 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Artikel für Artikel werden die komplexen Regelungen der europäischen Verträge auf höchstem Kommentarniveau erläutert und in den Kontext ihrer durch vielfältige Kompromisse geprägten Entstehungsgeschichte gestellt. Ob es um bewährtes Unionsrecht oder um neue Vertragsregeln geht, der „Schwarze“ spielt stets seine ganze Stärke aus – präzise in der Einzelargumentation und ebenso gut in den Erläuterungen des gesamten Vertragswerks. Hohe wissenschaftliche Präzision unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der juristischen Praxis, dies ist das Markenzeichen des Kommentars. Die Neuauflage berücksichtigt in allen Kommentierungen die jüngere Rechtsprechung der Unionsgerichte sowie aktuelle Entwicklungen in der europäischen Gesetzgebung, ohne dabei die Auswirkungen des Europarechts auf das nationale Recht aus dem Blick zu verlieren. Wichtige Entscheidungen der höchsten nationalen Gerichte, wie die des BVerfG zum „Euro-Rettungsschirm“, finden Eingang in die Kommentierung der einschlägigen Vertragsnormen. Auf dem neuesten Stand und praxisnah berücksichtigen die Kommentierungen im Rahmen der Bestimmungen über die europäische Währungsunion den jüngst unterzeichneten Vertrag zur Herstellung einer Stabilitätsunion (Fiskalpakt). Er liefert hier eine erste Orientierungshilfe. Sein Text wird im Kommentar abgedruckt. Besonders hilfreich für die juristische Praxis sind die im Anhang abgedruckten Verfahrensordnungen der Unionsgerichte einschließlich der Satzung des Gerichtshofs sowie die Hinweise des Gerichtshofs für die Prozessvertreter in europäischen Gerichtsverfahren. Mit Beiträgen folgender österreichischer Autoren: Ass.-Prof. Mag. Dr. Doris Hattenberger, Univ.-Prof. Dr. Michael Holoubek, Univ.-Ass. Dr. Thomas Kröll, Univ.-Prof. Dr. Georg Lienbacher, Univ.-Prof. Mag. DDr. Michael Potacs, Univ.-Prof. Dr. Robert Rebhahn Univ.-Ass. Mag. Michael Reiner