Exekutionsordnung - Kommentar

Abo-Preis: 499,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Preis gilt bei Abnahme von mind. 2 Folgelieferungen
Einzelpreis: 
623,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Lieferbar

Lieferzeit: 5-10 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

"Exekutionsordnung Kommentar" Gesamtwerk 1. - 24. Lieferung in 4 Mappen mit dem Stand Dezember 2017:


Dieser für die Praxis unentbehrliche, umfassende Kommentar zur Exekutionsordnung ist logisch gegliedert in praxisgerechte Einzelhefte zusammengefasst.

Das Autorenteam besteht sowohl aus Praktikern, wie Richtern und Rechtsanwälten, als auch aus Experten der universitären Forschung. Somit ist eine verlässliche Kommentierung für die Bedürfnisse der Rechtspraxis, aber auch wissenschaftliche Fundiertheit gewährleistet.

Im Rahmen der Kommentierung wird die Rechtsprechung des OGH und der Unterinstanzen (einschließlich bedeutender unveröffentlichter Entscheidungen) umfassend aufgearbeitet. Außerdem werden die Meinungen aus dem Schrifttum detailliert berücksichtigt.


PRODUKTINFORMATION

Loseblattwerke werden im Abonnement zur Fortsetzung bis auf Widerruf vorgemerkt. Der Widerruf hat schriftlich zu erfolgen und entfaltet seine Wirksamkeit nicht auf bereits vom Kunden erhaltene Lieferungen.

Biografische Anmerkung

Die Herausgeber:


em. a. Univ.-Prof. Dr. Alfred Burgstaller lehrt Zivilgerichtliches Verfahrensrecht an der Juridischen Fakultät der Johannes-Kepler-Universität in Linz. Seine verfahrensrechtliche Sichtweise ist nicht nur von wissenschaftlichem Interesse, sondern auch von seiner früheren Tätigkeit als Richteramtsanwärter und zahlreichen Kontakten mit Richtern und Rechtsanwälten geprägt.


Univ.-Prof. Dr. Astrid Deixler-Hübner ist Institutsvorständin am Institut für Europäisches und Österreichisches Zivilverfahrensrecht der Johannes Kepler Universität Linz und Verfasserin zahlreicher Publikationen auf dem Gebiet des Zivilverfahrens- und Familienrechts sowie beigezogene Expertin in Gesetzgebungsverfahren (zB KindRÄG 2001, KindNamRÄG 2013). Sie hält Fachvorträge und Gastvorlesungen an in- und ausländischen Universitäten.