Generalunternehmer und Subunternehmer in der Bauwirtschaft

Vom Angebot bis zur Fertigstellung der Leistung. Neu: Inklusive Subunternehmer aus dem Ausland

ISBN: 978-3-85402-258-9

Auflage: Aktualis. u. erw. Auflage

Verlag: Austrian Standards

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 28.06.2012

Autoren: Kropik Andreas, Wiesinger Christoph


Format: Buch

Seitenanzahl: 240

Inhaltsverzeichnis anzeigen
74,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Aus wirtschaftlicher Sicht ist ein Einsatz von Subunternehmern bei der Bauprojektabwicklung praktisch unabdingbar. Der Einsatz von Subunternehmern erfolgt oft im Graubereich zur Legalität, weshalb sich der Gesetzgeber dieser Materie verstärkt annimmt. Regelungen finden sich im Bundesvergabegesetz, Gewerberecht, Ausländerbeschäftigungsgesetz, Umsatzsteuergesetz, und mit der Auftraggeberhaftung auch im ASVG. Zivilrecht, Insolvenzrecht und andere Materien spielen ebenfalls im Verhältnis zwischen General- und Subunternehmer eine bedeutsame Rolle. Nur die Kenntnis dieser sehr verstreuten Regelungen schützt die Vertragspartner vor unliebsamen Überraschungen. Die namhaften Experten Andreas Kropik und Christoph Wiesinger haben in dieser vollständig überarbeiteten Auflage in kompetenter Weise all diese Regelungen zusammengetragen und kommentiert. Auch komplexe Zusammenhänge wie z. B. der Einfluss des Gewerberechts auf das Vergaberecht werden praxistauglich erörtert. Neben der notwendigen Tiefe kommt auch der Praxisbezug nicht zu kurz. Praxisorientiert werden Besonderheiten im Vertragsverhältnis, Schnittstellenprobleme und potentielle Gefahren bei Angebot, Ausführung und Abrechnungen aufbereitet und Antworten auf mögliche Fragen gegeben. Probleme der täglichen Baustellenpraxis werden konkret angesprochen. Das Buch hilft, Problemstellen gar nicht entstehen zu lassen bzw. vorzeitig zu erkennen und zu lösen. Die dritte Auflage wurde durch die Einbeziehung neuer Judikatur und Literatur erweitert und berücksichtigt u. a. die ÖNORM B 2110 in der Ausgabe 2011, die Regelungen anlässlich der Öffnung des Arbeitsmarkts sowie das BVergG in der Novelle 2012. Abgerundet wird das Werk durch übersichtliche und anwendungsorientierte Checklisten, Formulare und einen Auftragsverhandlungsleitfaden.