Handbuch des Erwachsenenschutzrechts

ISBN: 978-3-7073-3759-4

Auflage: 3. Auflage 2019

Herausgeber: Barth Peter, Ganner Michael

Verlag: Linde

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 04.04.20192019-04-04

Reihe: Schriftenreihe der Interdisziplinären Zeitschrift für Familienrecht (iFamZ)


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 1424

/Neuerscheinungen /Recht/Medizinrecht und Gesundheitsberufe /Recht/Zivilrecht allgemein
Inhaltsverzeichnis anzeigen PDF-Datenblatt
148,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

All in one: das neue Erwachsenenschutzrecht von A –Z

Vorsorgevollmacht, gewählte Erwachsenenvertretung, Patientenverfügung: Das ”Handbuch des Erwachsenenschutzrechts“ bietet Ihnen das gesamte 2018 neu in Kraft getretene materielle und formelle Erwachsenenschutzrecht mit seinen internationalen, strafrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Bezügen.

Das Buch stellt detailreich die Gründe für die umfassende Reform sowie die einzelnen Vertretungsformen dar. Der Systematik des neuen Erwachsenenschutzrechts folgend stehen die Selbstbestimmung der betroffenen Personen und damit die autonom getroffenen Vorsorgemodelle am Anfang, gefolgt von der gesetzlichen und der gerichtlichen Erwachsenenvertretung (früher: Angehörigenvertretung und Sachwalterschaft).

Ausführlich behandelt werden die Erwachsenenschutzvereine, welche durch die Einführung des obligatorischen ”Clearings“ und die Möglichkeit, drei der vier Säulen des Erwachsenenschutzes dort zu errichten, zu ”Drehscheiben der Rechtsfürsorge“ geworden sind. Auch die Möglichkeiten und Aufgaben der Rechtsanwälte und Notare haben sich durch die Einschränkung der Übernahmepflicht und die Schaffung einer ”Liste von zur Übernahme von Vorsorgevollmachten und gerichtlichen Erwachsenenvertretungen besonders geeigneten Rechtsanwälten und Notaren“ beträchtlich verändert und erhalten breiten Raum in diesem Buch.

In einem eigenen Kapitel wird außerdem das Österreichische Zentrale Vertretungsverzeichnis (ÖZVV) behandelt, welches durch die verpflichtende Registrierung aller Vertretungsformen eine erhebliche Aufwertung erfahren hat. Ein Anhang bietet Ihnen alle wichtigen Muster (zB Vorsorgevollmacht, Vereinbarung über die gewählte Erwachsenenvertretung, Erwachsenenvertreter-Verfügung, Patientenverfügung, Antrittsbericht, Lebenssituationsbericht, Antrag auf gerichtliche Genehmigung und Schlussrechnung).

Das neue Erwachsenenschutzrecht komplett aufbereitet!