Harmonisierung des Wirtschaftsrechts in Deutschland, Österreich und Polen

Jahrbuch des Krakauer Forums der Rechtswissenschaften

ISBN: 978-3-7089-0256-2

Auflage: 1. Aufl.

Herausgeber: Liebscher Marc

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 06.2008


Format: Buch

Seitenanzahl: 282

60,70 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Jahrbuch untersucht rechtsvergleichend spezifische Entwicklungen des Wirtschaftsrechts in Deutschland, Polen und Österreich. Im Vordergrund steht dabei die Anpassung der natio-nalen Rechtsordnungen an das Gemeinschaftsrecht seit der EU-Osterweiterung vom Mai 2004. Die Verfasser sind junge Rechtswissenschaftler aus den drei Ländern: Putzke/Morber prüfen, ob die Preußische Treuhand Adressat einer Verbotsverfügung sein kann. An den Bei-trag von de Vries über die verfassungsrechtliche Eigentumsgarantie schließt sich Möslein mit einer Untersuchung der judikativen Europäisierung an. Sodann stellt Kainer die Niederlas-sungsfreiheit in Bezug zur Berufswahl. Gutzeit setzt sich mit Harmonien und Disharmonien im europäischen Arbeitsrecht auseinander, während nachfolgend Liebscher/Schmidt deut-sches und polnisches Insolvenzrecht miteinander vergleichen. Bachner/Lemanska befassen sich mit der Umsetzung der RL zum Zahlungsverzug, und Schindler nimmt die grenzüber-schreitende Verschmelzung von Kapitalgesellschaften in den Blick. Kwasnicki/Nilsson unter-suchen Probleme des Konzernrechts, und zum Abschluss befasst sich Bobrzynski mit Beson-derheiten des Finanzpfands.