Facebook Pixel

Herz-Botschaften

Liebeserklärungen an die Steiermark
ISBN:
978-3-7011-0555-7
Verlag:
Leykam
Land des Verlags:
Österreich
Erscheinungsdatum:
26.06.2024
Herausgeber:
Format:
Hardcover
Seitenanzahl:
204
Ladenpreis
29,00EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Lieferung in 3-4 Werktagen Versandkostenfrei ab 40 Euro in Österreich
Ich würde mir wünschen, dass wir einander hoffnungsvoll, nächstenliebend, angstfrei und mit einer logischen Herzenswärme begegnen“, sagt Paul Pizzera in einem Interview für das Projekt „Botschafter mit Herz“. Und noch ein Satz von ihm: „Ich könnte nicht mehr Steirer sein, als ich bin.“ Der Musiker ist ein gutes Beispiel dafür, wie man seine Heimat leidenschaftlich lieben kann, ohne sie zu verklären oder zu verengen. Das ist auch der Grundgedanke dieses Buches, in dem mit großer Sorgfalt die unglaubliche Vielfalt der Steiermark abgebildet wird. Die renommierten Journalisten Gerhard Felbinger und Gerhard Nöhrer haben dafür exklusive Interviews mit prominenten Steirerinnen und Steirern aus allen Lebensbereichen geführt – Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Sport, Medien und Kulinarik. Sie bilden das so wertvolle Humankapital dieses Landes. Die Liste der Namen – hier nur eine kleine Auswahl – liest sich wie ein hochkarätiges Who-is-Who: die Schriftsteller innen Barbara Frischmuth und Nava Ebrahimi, Designerin Lena Hoschek, Schauspiel-Doyen Klaus Maria Brandauer, Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier, Rock’n’Roll-Ikone Peter Kraus und und und. Sie alle haben einen klaren, ehrlichen, emotionalen, aber nie verklärten Blick auf die Steiermark geworfen; ihre Statements sind kritische Liebeserklärungen. Ja, auch ehrlicher Stolz auf dieses Land schwingt in den Interviews mit. EAV-Spitzfeder Thomas Spitzer bezeichnet die Steiermark nicht nur als „Traubenland“, sondern auch als „Traumland“. Andreas Gabalier nennt es unumwunden ein „Glück, hier geboren zu sein.“ Und auch Klaus Maria Brandauer, dieser große Weltbürger, spricht offen darüber, wie ihn die Altausseer Heimat geprägt hat. „Heimat“, dieses so oft missbrauchte Wort, wird hier in seiner positiven Relevanz und Bedeutung gewürdigt; als Ort der Nähe, der Vertrautheit, der Verbundenheit. Die gesamte Vielfalt, Buntheit und Breite der Steiermark wird hier abgebildet. Doch „Botschafter mit Herz“ ist kein reines Wohlfühlprojekt, keine Hochglanz-Romanze. Die Befragten leuchten die Soll- und Haben-Seiten des Landes aus. Was haben wir schon erreicht, aber auch: Was müssen wir noch schaffen? Was sind die großen Errungenschaften, aber auch: Wo gibt es noch Leerstellen und Mängel? Wer sein Land liebt, sorgt sich auch darum. Einige der Befragten wurden hier geboren, einige fanden hier eine neue Heimat. Gemeinsam werfen sie einen Blick auf ein Land, das sie durch ihre Tätigkeit geformt haben – und durch das sie selbst geformt wurden.