Industriegesellschaft, Gesundheit und medizinischer Fortschritt

Einsichten und Erfahrungen des Arbeits- und Sozialmediziners Ludwig Teleky

ISBN: 978-3-7046-6454-9

Herausgeber: Österreichische Gesellschaft für Arbeitsmedizin

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 13.03.2013


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 410

52,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

In diesem Werk werden die wichtigsten Texte, Ergebnisse und Folgerungen von Ludwig Teleky (1872-1954) vorgestellt und eingeordnet. Als junger Wiener Arzt setzte sich Teleky mit häufigen Krankheiten, deren Ursachen und effektiven Behandlungen auseinander. Er beschäftigte er sich vor allem mit den Verhältnissen der Industriegesellschaft und untersuchte wie sich diese, unter Berücksichtigung von Demografie, Gender, Krieg und Arbeitslosigkeit auf Volkskrankheiten, arbeitsbedingte Erkrankungen und Berufskrankheiten auswirkten. Teleky konzipierte eine „soziale Medizin“ in der Tradition, die heute als Public Health verstanden wird. Als Landesgewerbearzt in Düsseldorf baute er die Sozialhygienische Akademie auf, förderte Forschung und Lehre. Telekys Arbeit war durch außerordentliche Produktivität und wissenschaftliche Qualität geprägt. Sein Wirken ist ein herausragendes Beispiel für begründetes, konsequentes, kritisches und immer pragmatisches Handeln.