Sicher bestellen in der Corona-Krise:
Wir liefern weiterhin und versandkostenfrei in ganz Österreich. Auf Grund der hohen Nachfrage kann es jedoch vereinzelnd zu etwas längeren Lieferzeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis! Mehr Informationen ...

Insolvenzprophylaxe für Kleinunternehmen

Ein automatisationsgestütztes Tool zur Einschätzung des Geschäftsverlaufs. Campus02 Band 13

ISBN: 978-3-7011-8156-8

Verlag: Leykam

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 25.02.20202020-02-25

Autoren: Grünbichler Rudolf

Reihe: Fachhochschule der Wirtschaft CAMPUS 02 Graz


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 72

/Recht/Exekutions- und Insolvenzrecht
PDF-Datenblatt
12,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Der Begriff Insolvenz verursacht bei den Meisten Unbehagen, ist zumeist negativ assoziiert und wird gerne verdrängt. Dabei ist die Auseinandersetzung mit diesem Thema wichtig, um einer Unternehmenskrise vorzubeugen. Krisen lassen sich in einem frühen Stadium nur schwer erkennen, sodass sehr spät reagiert wird, nämlich erst dann, wenn Rechnungen nicht mehr bezahlt werden können. Die eigentliche Krise setzt zumeist schon viel früher ein. Krisenindikatoren können dabei helfen, sich abzeichnende Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen. Dazu müssen Kleinunternehmen für dieses Thema sensibilisiert und ein Bewusstsein geschaffen werden. Das kann beispielsweise mit dem Einsatz von Checklisten erfolgen. In dieser Schriftenreihe wird ein Microsoft Excel-Instrument in Form einer Checkliste mit Frühwarnindikatoren vorgestellt, welches Kleinunternehmen bei der Krisenerkennung unterstützt. Mit den Indikatoren wird eine Verknüpfung zu den Insolvenzursachen hergestellt, um den Fokus auf die erfolgskritischen Bereiche innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu lenken. Eine erste Erprobung des Tools zeigt, dass sich die Unternehmerinnen und Unternehmer mit ihrem Unternehmen und dessen Umwelt intensiver auseinandersetzen und sich Maßnahmen zur Verbesserung überlegen. Das Thema Insolvenzprophylaxe dient der Existenzsicherung des Unternehmens und verdient mehr Beachtung in der Gesellschaft. Unternehmensinsolvenzen können verhindert oder zumindest schadensmäßig begrenzt werden. Es liegt im Interesse jeder einzelnen Unternehmerin und jedes einzelnen Unternehmers, sich mit einer möglichen Krise auseinanderzusetzen und ein passendes Frühwarnsystem in den Geschäftsbetrieb zu integrieren. Das Thema darf nicht als Bedrohung empfunden, sondern muss als Chance für einen nachhaltigen Geschäftserfolg gesehen werden.