jusIT Spezial: DS-GVO

ExpertInnenwissen zur Datenschutz-Grundverordnung

49,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Thema Datenschutz ist aufgrund der DS-GVO in aller Munde. Die neuen Bestimmungen sind ab 25. Mai 2018 anwendbar und die Auswirkungen in der Praxis vielfältig. Eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Datenschutz ist für jedes Unternehmen – nicht nur aufgrund der massiv verschärften Strafdrohungen - unerlässlich.

Diese Spezialausgabe enthält die gesammelten (zum Teil noch nicht veröffentlichten) jusIT-Artikel zur DS-GVO und zum Datenschutzanpassungsgesetz 2018 in übersichtlich aufbereiteter und aktueller Form. Die Beiträge enthalten die neuesten Ansätze aus Wissenschaft und Praxis.

Die Autorinnen und Autoren behandeln die zentralen Fragen ua. zum Datenschutzbeauftragten, zur Stellung der Datenschutzbehörde sowie zu den vorgesehenen Geldbußen, zu Informationspflichten oder zur Rollenverteilung nach der DS-GVO in komprimierter und lösungsorientierter Form. Eine Übersichtstabelle zur alten vs. neuen Rechtslage ab 25. Mai 2018 bietet zusätzlichen Überblick über die Neuerrungen.

Biografische Anmerkung


Die Herausgeber:


Assoz. Prof. Mag. Dr. Christian Bergauer ist assoziierter Professor am Fachbereich Recht und IT des Instituts für Rechtswissenschaftliche Grundlagen der Karl-Franzens-Universität Graz. Seine Lehrbefugnis umfasst die Fächer Rechtsinformatik und IT-Recht, Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Datenschutzrecht. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen.


Ao. Univ.-Prof. Dr. Dietmar Jahnel ist Professor am Fachbereich Öffentliches Recht der Universität Salzburg mit den Forschungsschwerpunkten Datenschutzrecht und Rechtsinformatik und Vortragender des Universitätslehrgangs für Informations- und Medienrecht an der Universität Wien sowie Herausgeber der Rechtsdatenbank RidaOnline.


Univ.-Prof. Dr. Peter Mader ist Professor für Bürgerliches und Römisches Recht an der Universität Salzburg. Er ist Mitautor bei mehreren namhaften Kommentaren zum ABGB und BGB, Verfasser von
wissenschaftlichen Publikationen und Studienliteratur zum Römischen Recht, Bürgerlichen Recht, Gesellschaftsrecht und der Rechtsinformatik sowie seit vielen Jahren regelmäßiger Vortragender bei Praktikerseminaren. Besondere Forschungsschwerpunkte bilden das private Informationsrecht sowie die angewandte Rechtsinformatik.


Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Staudegger ist Leiterin des Fachbereichs Recht und IT des Instituts für Rechtswissenschaftliche Grundlagen der Karl-Franzens-Universität Graz. Sie ist Sprecherin des interdisziplinären Forschungsnetzwerks „The Human Factor in Digital Transformation“ an der Universität Graz und leitet für diese das transfakultäre H2020-Projekt „TRUESSEC.eu“ (https://truessec.eu).