Kapitalerhaltung und Gewinnausschüttung bei Einbringungen

unter besonderer Berücksichtigung des Verbots der Einlagenrückgewähr sowie der Ausschüttungssperre des § 235 Z 3 UGB

ISBN: 978-3-7083-0749-7

Auflage: 1. Auflage

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 06.06.2011

Autoren: Schimpl Florian

Reihe: Wolf Theiss Award


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 225

48,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Der Autor untersucht Einbringungen aus gesellschaftsrechtlicher und bilanzrechtlicher Perspektive. Hierzu wird zunächst das Verbot der Einlagenrückgewähr dargestellt, bevor ein Modell der kapitalerhaltungsrechtlichen Zurechnung von im Konzern erfolgten Leistungen entwickelt und auf Einbringungen angewendet wird. Anschließend wird geprüft, in welchen Fällen es einbringungsbedingt zur Bildung von Kapitalrücklagen kommt und ob diese vom „Kapitalbindungsrecht“ erfasst werden. Zudem wird die Ausschüttungssperre des § 235 Z 3 UGB eingehend erörtert, ehe sie im System des „Kapitalbindungsrechts“ verortet wird. Die gewonnenen Erkenntnisse werden anhand von Beispielsfällen veranschaulicht.