Kleines Glücksspiel - Großes Leid

Empirische Untersuchungen zu den sozialen Kosten des Glücksspiels in der Steiermark

ISBN: 978-3-7011-0131-3

Auflage: 1. Aufl.

Verlag: Leykam

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 01.20092009-01

Autoren: Köberl Judith, Prettenthaler Franz


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 188

/Wirtschaft/Wirtschaft allgemein
19,90 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Der Glücksspiel- und Sportwettenmarkt stellt einen bedeutenden und wachsenden Wirtschaftsbereich dar. Gleichzeitig sind die sozialen Folgeerscheinungen des Glücksspiels bzw. der Glücksspielsucht ein brisantes gesellschaftspolitisches Thema, das insbesondere in jenen Bundesländern, in welchen das sogenannte „Kleine Glücksspiel“ liberalisiert wurde, diskutiert wird. Die beiden Autoren greifen das Thema der sozialen Kosten der Glücksspielsucht umfassend auf und wenden die Methoden der volkswirtschaftlichen Kostenabschätzung mittels detaillierter Recherchen von Gerichtsakten und Gesundheitseinrichtungen für das Fallbeispiel Steiermark an.

Biografische Anmerkung

Judith Köberl, geboren 1985 in Vorau, Studienabschluss der Umweltsystemwissenschaften mit Fachschwerpunkt Volkswirtschaftslehre. Seit November 2008 Dissertantin bei JOANNEUM Research, Institut für Technologie- und Regionalpolitik. Forschungsschwerpunkte sind das Glücksspiel sowie Umwelt- und Ressourcenökonomik.

Franz Prettenthaler, geboren 1972 in Knittelfeld, Studienabschlüsse der Volkswirtschaft mit Umweltsystemwissenschaften, Philosophie und Finanzwissenschaft in Graz, St. Andrews und Paris. Seit 2004 Leiter des Bereiches Umwelt- und Ressourcenökonomik am Institut für Technologie- und Regionalpolitik von Joanneum Research Graz; seit 2005 Leiter des Grazer Standortes des Institutes.