Kommentar zur österreichischen Reichsratswahlordnung

Gesetz vom 26. Jänner 1907. RGBl. Nr. 17

ISBN: 978-3-214-00334-0

Auflage: Nachdr.

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 07.2007

Autoren: Kelsen Hans

Mitwirkende: Strejcek Gerhard


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 244

59,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

1907:

- Eine Wahlrechtsreform des habsburgischen Österreich-Ungarn bringt die neue Reichsratswahlordnung RRWO, erstmals in Abkehr vom Zensus- und Kurienwahlrecht, noch ohne Frauenwahlrecht.
- Hans Kelsen veröffentlicht beim Manz einen Kommentar zur neuen RRWO.
2007:
- Eine Wahlrechtsreform des demokratischen Österreich bringt die Briefwahl und das Wahlalter von 16.
- Der Kommentar von Hans Kelsen zur RRWO ist wieder verfügbar - als fotografischer Nachdruck, mit einem Nachwort von Gerhard Strejcek.

100 Jahre Entwicklung in Staat und Demokratie machen den Blick darauf, wie der "Jurist des Jahrhunderts" das Wahlrecht seiner Zeit interpretierte, zur spannenden Zeitreise. Das Nachwort von Univ.-Prof. Dr. Gerhard Strejcek schafft mit einem Kurzabriss der seinerzeitigen politischen Verhältnisse die Bühne für diese erhellende Lektüre damaliger Kommentarkunst.