Kultur und Kunst

Analysen und Perspektiven von Assistierenden des Rechtswissenschaftlichen Instituts der Universität Zürich

ISBN: 978-3-7089-0655-3

Herausgeber: Hotz Sandra, Zelger Ulrich

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 02.2011

Co-Verlag: Nomos

Reihe: Schriften zum Kunst- und Kulturrecht


Format: Buch

Seitenanzahl: 432

101,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Der zunehmende Austausch zwischen den Kulturen, die fortschreitende technische Entwicklung und die hohe Mobilität der Bevölkerung steigern die vielseitigen Wechselwirkungen von Recht und Kultur und erhöhen die Anforderungen an die kulturelle Kompetenz der Juristen. Wie soll das Recht kulturellen Wertvorstellungen Rechnung tragen und wie weit soll das Recht Kunst und Kultur mit gestalten?

Davon ausgehend, dass Recht in kulturellen Kontexten steht, unterschiedliche Kulturen berücksichtigen muss und manchmal kulturelle Grenzen überwindet, versammelt der Band aktuelle Beiträge von jungen Wissenschaftlern und Professoren der Juristischen Fakultät der Universität Zürich aus den Gebieten des Völker-, Staats-, Straf- und Vertrags- und Immaterialgüterrechts sowie der Rechtsgeschichte. Thematisiert werden anhand des schweizerischen, des deutschen und des internationalen Rechts unter anderem die kulturelle Identität, die Sprachenvielfalt, der Umgang mit kultureller Diversität, der Schutz von Kulturgütern, die Kulturförderung und die wechselseitige Beeinflussung der Rechtskulturen. Kritisch und lösungsorientiert zeigen die Autoren Möglichkeiten auf, wie die Kultur in der Rechtsordnung berücksichtigt werden kann und wie kulturkompetentes Forschen im Bereich der Rechtswissenschaften realisierbar ist.