Facebook Pixel

Lieferkettenverantwortung

Beiträge zum 11. Wiener Unternehmensrechtstag
ISBN:
978-3-214-25737-8
Verlag:
MANZ Verlag Wien
Land des Verlags:
Österreich
Erscheinungsdatum:
12.06.2024
Reihe:
URT - Schriftenreihe Wiener Unternehmensrechtstag
Format:
Buch
Seitenanzahl:
82
Ladenpreis
38,00EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Lieferung in 3-4 Werktagen Versandkostenfrei ab 40 Euro in Österreich

Aufsehenerregende Anlassfälle haben zunehmend die Frage nach der Verantwortung von Unternehmen im Bereich der Menschenrechte und des Umweltschutzes in den Fokus der Öffentlichkeit und der Gesetzgeber gerückt.

Unter dem Schlagwort „Lieferkettenverantwortung“ sollen Unternehmen veranlasst werden, negative Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit zu verhindern, und bei bereits erfolgten Verstößen in Verantwortung genommen werden.

 

Immer mehr Rechtsordnungen zwingen die unternehmerisch tätigen Gesellschaften nicht nur in ihren eigenen Unternehmen, sondern auch entlang ihrer Lieferkette für die Einhaltung der Menschenrechte und für Nachhaltigkeitsaspekte zu sorgen. Der Tagungsband zum 11. Wiener Unternehmensrechtstag am 5.10.2023 widmet sich diesem hochaktuellen Thema. Die Beiträge behandeln die Lieferkettenverantwortung nach geltendem österreichischen Recht, der Lieferkettengesetzgebung anderer Länder und ihren Auswirkungen auf Österreich sowie dem europäischen Entwurf einer Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD).

 

Die Beiträge:

  • Stephanie Nitsch, Lieferkettenverantwortung nach geltendem österreichischen Recht
  • Marc-Philippe Weller und Gabriel Neuwald, Lieferkettengesetzgebung im internationalen Vergleich
  • Bastian Brunk, Das deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und seine Auswirkungen auf österreichische Unternehmen
  • Matthias Potyka, Der Entwurf einer Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD)
Biografische Anmerkung

Die Herausgeber:innen:

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Susanne Kalss, LL.M. (Florenz), WU Wien

Univ.-Prof. Mag. Dr. Ulrich Torggler, LL.M. (Cornell), Universität Wien

 

Die Autor:innen:

RA Dr. Bastian Brunk, lindenpartners | Gabriel Neuwald, Mag. iur., Universität Heidelberg | Ass.-Prof. Mag. Dr. Stephanie Nitsch, Universität Wien | LStA Mag. Dr. Matthias Potyka, LL.M., Bundesministerium für Justiz | Prof. Dr. Marc-Philippe Weller, Licencié en droit (Montpellier), Universität Heidelberg