Mentoring in der Universitätsmedizin

10 Jahre Mentoring an der MedUni Wien

ISBN: 978-3-7089-1263-9

Herausgeber: Hoffer-Pober Angelika, Steinböck Sandra, Gutiérrez-Lobos Karin

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 11.03.20152015-03-11


Format: Buch

Seitenanzahl: 168

/Recht/Medizinrecht und Gesundheitsberufe /Wirtschaft/Betriebswirtschaftslehre
34,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Mentoring an der MedUni Wien: Frauenkarrieren möglich machen Mentoring gilt als bewährtes Instrument von Karriereförderung, dem die Erkenntnis zugrunde liegt, dass für den beruflichen Erfolg nicht allein die fachliche Qualifikation ausschlaggebend ist, sondern auch fördernde und unterstützende Beziehungen. Genau das wird im Mentoring-Programm für Frauen an der MedUni Wien umgesetzt. Eines der wichtigsten Projekte ist das seit zehn Jahren laufende Mentoring-Programm Frauen netz.werk Medizin. Dieses Buch soll Einblick in zehn Jahre Mentoring-Praxis an der MedUni Wien geben: Wie wurde Frauen netz.werk Medizin an der MedUni Wien implementiert und wie hat sich das Programm seither entwickelt? Was ist neu entstanden? Welche Zielgruppen adressieren die einzelnen Programme? Wo sind weitere Mentoring-Programme entstanden und welche Vernetzungsforen haben sich entwickelt? Nach drei Durchgängen mit insgesamt 50 Mentees und 20 MentorInnen soll Bilanz gezogen werden und sollen auch die unmittelbar Beteiligten, die Mentees und MentorInnen, zu Wort kommen.

Biografische Anmerkung

Mag.a Angelika Hoffer-Pober ist Klinische- und Gesundheitspsychologin und seit 2004 an der MedUni Wien in der Stabstelle Gender Mainstreaming tätig. Zu ihren Beratungsschwerpunkten zählen Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Auszeitenmanagement, Laufbahnplanung und Pflege/Betreuung von Angehörigen.

Mag.a Sandra Steinböck, MSc. ist seit 2007 Leiterin der Stabstelle Gender Mainstreaming an der MedUni Wien. Sie ist zertifizierte Beraterin für Gender und Diversity und zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen Gender Mainstreaming, Gender Monitoring, Frauen und Geschlechterforschung, Integration von Gender in die Lehre an der MedUni Wien sowie Gender Medicine.

Ao. Univ.-Prof.in Dr.in Karin Gutiérrez-Lobos ist Vizerektorin für Lehre, Gender und Diversity an der MedUni Wien und Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie sowie Psychotherapeutin. Als Vorsitzende der Task Force Gender & Diversity der Österreichischen Universitätenkonferenz (uniko) setzt sie sich für Geschlechtergerechtigkeit im universitären Alltag, Chancengleichheit an den Universitäten und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein.