Neuerungen bei der Arbeitskräfteüberlassung

ISBN: 978-3-99046-019-1

Herausgeber: Resch Reinhard, Raschauer Nicolas

Verlag: ÖGB Verlag

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 20.03.20142014-03-20

Reihe: Schriften zum Arbeitsrecht und Sozialrecht


Format: Buch

Seitenanzahl: 192

/Fachliteratur
29,90 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Die AÜG-Novelle 2012 brachte eine in viele Bereiche hineinspielende Umsetzung der Leiharbeitsrichtlinie der EU. Das Buch behandelt - ausgehend von den europarechtlichen Grundlagen (bearbeitet von Dr. René Schindler) - einerseits die gewerberechtlichen und verwaltungsstrafrechtlichen Fragen des AÜG und andererseits die zentralen arbeitsrechtlichen Themen (Diskriminierungsschutz, Gleichstellungsansprüche, grenzüberschreitende Überlassung, Informationspflichten, aber auch Rechtsfragen des neuen Sozial- und Weiterbildungsfond).Mit folgenden Beiträgen: René Schindler, Europarechtliche Grundlagen der AÜG-Novelle 2012 und ihre grundsätzliche Umsetzung in Österreich, Georg Granner, Gewerberechtliche Aspekte der Arbeitskräfteüberlassung, Florian G. Burger, Entgeltschutz, Gleichstellungsanspruch und Diskriminierungsschutz überlassener Arbeitskräfte; Reinhard Resch, Teilhabe an Betriebspensionssystemen für überlassene Arbeitskräfte, Manuela Stadler, Informationspflichten und Arbeitnehmerschutz in Bezug auf überlassene Arbeitskräfte, Michael Slezak, Grenzüberschreitende Arbeitskräfteüberlassung und Sozial- und Weiterbildungsfonds nach der AÜG-Novelle 2012, Nicolas Raschauer, Verwaltungsstrafrechtliche und verwaltungsgerichtliche Fragen der Arbeitskräfteüberlassung

Biografische Anmerkung

Univ.-Prof. Dr. Reinhard Resch, Institut für soziale Daseinsvorsorge und Medizinrecht der Johannes-Kepler-Universität Linz

Dr. René Schindler (Gewerkschaft PRO-GE), Univ.-Ass. Mag. Georg Granner, LLB (Institut für Staatsrecht und Politische Wissenschaften, Universität Linz), Univ.-Ass. Dr. Florian Burger (Universität Innsbruck)

Univ.-Ass. Dr. Manuela Stadler (Universität Linz), Univ.-Ass. Mag. Michael Slezak, LLB (Universität Linz)

Univ.-Prof. Dr. Nicolas Raschauer (Institut für Staatsrecht und Politische Wissenschaften, Universität Linz)