Wir bitten um Verständnis, dass es auf Grund von Inventurarbeiten zwischen Di., 21.11. und Mo., 27.11.2017 zu Verzögerungen beim Versand Ihrer Bestellung kommen kann.

ÖStZ Spezial - Handbuch Geldwäsche und Betrugsbekämpfung

ISBN: 978-3-7007-5386-5

Auflage: 1. Auflage

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 04.2013

Autoren: Mahr Josef, Wakounig Marian, Wiesenfellner Helmut


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 376

Cover speichern
58,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Bei der Geldwäsche handelt es sich um ein weltweites Phänomen, welches von der OECD folgendermaßen definiert wird: „Geldwäsche ist das Einschleusen illegal erwirtschafteten Geldes in den legalen Finanz- und Wirtschaftskreislauf.“ In der globalen Marktwirtschaft haben die Geldwäsche sowie deren Bekämpfung nicht zuletzt mit der aktuellen Finanzkrise rasant an Bedeutung gewonnen. Die Geldwäsche führt zu einer Aushöhlung des nationalen Steueraufkommens durch Gewinnverlagerung in Steueroasen und ist stark mit der Finanzierung des Terrors sowie Korruption verbunden. Die Autoren geben Antworten auf Fragen, die im Zusammenhang mit der Geldwäsche unmittelbar bzw mittelbar auftreten können. Das Bestreben der Autoren, die aus dem Bereich des Innenministeriums und Finanzministeriums kommen, ist es, die Zusammenhänge zwischen den komplexen Sachverhalten verständlich und praxisorientiert darzustellen. Es ist in der Zwischenzeit unerlässlich geworden, sich mit diesen Themen zu beschäftigen. Das Werk eignet sich für alle, die an der Materie Geldwäsche interessiert sind. Unentbehrlich ist es für alle Akteure im Bank-und Finanzdienstleistungssektor, für Vorstandsmitglieder, Aufsichtsräte und Geldwäschebeauftragte, als auch für alle beratenden Berufe wie Wirtschaftstreuhänder, Notare, Rechtsanwälte, Immobilien- und Versicherungsmakler.

Biografische Anmerkung

-MR Mag. Josef Mahr ist seit 1993 Leiter der österreichischen Geldwäschemeldestelle, Unternehmensberater und ständig gerichtlich zertifizierter Sachverständiger. 1999-2002 Universitätslektor an der WU Wien; Tätigkeit als Experte für Geldwäscherei für Twinning-Projekte, Europarat, Taiex, Austrian Developing Agency. Er agiert als Projektleiter eines Twinning-Projekts mit Kroatien sowie Mitwirkung bei internationalen Organisationen, wie FATF, Egmont, Interpol.
-Helmut Wiesenfellner ist in der Abteilung für Betrugsbekämpfung des BMF mit der Erledigung von Steuerbetrugsfällen, Bildung und Leitung von Arbeitsgruppen zur Ausarbeitung von Studien über Betrugsszenarien und Entwicklung von legistischen Vorschlägen befasst.
-HR DDr. Marian Raimund Wakounig ist Regionalmanager in der Steuer- und Zollkoordination des BMF und als Prüfer und Vortragender bei der KWT und der BFA, sowie als Lektor für Unternehmensrecht an der Universität Wien tätig. Er ist Autor zahlreicher steuerrechtlicher Publikationen und Bücher im In- und Ausland.