Online-Glücksspiel in Europa

Ist-Zustand - Soll-Zustand - Richtlinienvorschlag

ISBN: 978-3-7089-0770-3

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 05.2011

Co-Verlag: Nomos

Autoren: Zankl Wolfgang


Format: Buch

Seitenanzahl: 213

36,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Online-Glücksspiel entwickelt sich rasant, ist aber im Hinblick auf die fehlende Harmonisierung in Europa mit 27 verschiedenen Rechtsordnungen konfrontiert. Daraus resultiert im Hinblick auf den grenzüberschreitenden Charakter des Online-Glücksspiels ein Zustand qualifizierter Rechtsunsicherheit, der sich letztlich auch zum Nachteil der Verbraucher auswirkt. Die vorliegende Publikation geht den entsprechenden Fragen nach und analysiert die einschlägige Judikatur des EuGH. Dabei zeigt sich, dass der Ist-Zustand des Online-Glücksspiels auch – und gerade – unter Berücksichtigung dieser Judikatur normativ nicht mit dem anzustrebenden Soll-Zustand in Einklang zu bringen ist. Aus diesem Grund wird ein Richtlinienvorschlag präsentiert und kommentiert, der dieser Situation sowie den Ergebnissen der Untersuchung Rechnung trägt. Insbesondere wird dabei auch auf die Besonderheiten der für das Online-Glücksspiel relevanten Anforderungen und Möglichkeiten der Informations- und Kommunikationstechnologie eingegangen. Ziel des Richtlinienvorschlags ist die Erarbeitung einer regulativen Situation, die es sowohl Spielern wie auch Anbietern ermöglicht, in einer gesetzlich klaren, bestimmten und beständigen Rechtsumgebung agieren zu können („safe environment“).

Biografische Anmerkung

Dr. Wolfgang Zankl ist u.a.
- ao. Universitätsprofessor am Institut für Zivilrecht der Universität Wien (www.zankl.at)
- Gründer und Direktor des weltgrößten Netzwerks für IT-Recht (www.e-center.eu)
- Entwickler und Leiter der ersten juristischen Crowd-Intelligence-Plattform (www.checkmycase.com)